Seniorentreff Glück Auf

Schriftgröße:

Seit dem 18. Juli 2016 gibt es immer montags von 14.30 – 17.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Sozialstation Wattenscheid den “Seniorentreff Glück Auf“. Um telefonische Anmeldung wird gebeten.
 
„Durch die vielen Anfragen von den Seniorinnen und Senioren hier aus Wattenscheid haben wir uns überlegt, einen gemeinsamen Treffpunkt einzurichten und ein wechselndes Programm anzubieten“, erklärt Monika Grob, Pflegedienstleitung der Familien- und Krankenpflege in Bochum-Wattenscheid. Ziel ist es die Bürgerinnen und Bürger zusammenzubringen und ihnen eine Abwechslung zum Alltag zu bieten. Auf dem Programm stehen ein gemeinsames Kaffeetrinken und abwechslungsreiche Aktivitäten wie zum Beispiel zusammen musizieren, spielen oder basteln. Außerdem soll es ein monatliches Sonderprogramm geben mit Modenschauen, Seniorenkino und Chorkonzerten. „Wir erleben immer wieder, dass das Freizeitangebot gerade für Seniorinnen und Senioren nicht sehr umfangreich ist, deshalb möchten wir mit dem Freizeittreff den Menschen eine neue Anlaufstelle bieten mit Gleichgesinnten zusammen zu sein und einfach einen schönen Nachmittag zu verbringen“, so Monika Grob.

Kontakt:
Familien- und Krankenpflege Bochum-Wattenscheid
Monika Grob
Voedestr. 16-18
44866 Bochum
Telefon: 02327 - 9871-0  

Fuhrpark

Schriftgröße:

 

Leitung Fuhrpark
Frank Bittorf
Tel. 0234-30796-45
Fax 0234-30796-20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FSJ - BFD, Dienste für Schüler und Studenten mit Behinderung

Schriftgröße:

<sdy

Neues Betreuungsgesetz ermöglicht Erinnerungsfahrten

Schriftgröße:

"Mensch Jupp – das hat sich aber alles ganz schön verändert hier!“

So könnte ein Satz der Teilnehmer der Erinnerungsfahrten von der Familien- und Krankenpflege Bochum klingen. Diese Art der Tagesausflüge bietet pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit zu bekannten Ausflugszielen in der Umgebung zu fahren. Genau da, wo man früher vielleicht schon mal war und die Gegend kennt. Wir bieten interessierten Senioren damit die Möglichkeit alte Ausflugsziele wieder neu zu entdecken und in Ihren Erinnerungen zu schwelgen. Die Kosten können über die Betreuungs- und Entlastungsleistungen der Pflegekasse abgerechnet werden.
      
Seit dem Frühjahr 2015 bieten wir  Erinnerungsfahrten an, die die Vorzüge einer Von-Tür-Zu-Tür-Reise ermöglichen: Die Reiseteilnehmer werden von unserem Fahrer von zuhause abgeholt und am Ende jedes Ausfluges wieder bis  zur Haustür zurück gebracht. Unser Fahrer fährt mit Ihnen über Stadtstraßen zum Ausflugsort. Damit die Teilnehmer auch auf der Fahrt schon Ihre Erinnerungen auffrischen können, erzählt der ortskundige Chauffeur viel über die Gegend. Je nach Ausflugsziel gibt es entweder die Gelegenheit auf eigene Faust die Gegend zu erkunden oder einen Kaffee/Kuchen/Mittagstisch zu sich zu nehmen. Nach etwa drei Stunden beginnt die Rückfahrt und es geht gemeinsam wieder Richtung Heimat.

Die Kosten für diese Erinnerungsfahrten belaufen sich auf 48 Euro pro Person. Darin enthalten sind die komplette Fahrt, inklusive Haustürtransfer und eine Begleitung, die sich um die Teilnehmer bei Bedarf kümmert. Während des Ausflugs ist jeder über die Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH versichert. Die Abrechnung erfolgt durch die zusätzlichen Betreuungsleistungen mittels Leistungsnachweis gemäß §45b SGB XI durch die einzelnen Krankenpflege Stationen – es entstehen Ihnen somit keine Kosten (sofern Sie eine Pflegestufe besitzen). Der persönliche Verzehr sowie Eintritte sind nicht im Preis inbegriffen. Die Mobilität der Teilnehmer muss unter geringer Hilfestellung gewährleistet sein – ansonsten ist eine eigene Begleitperson notwendig (Selbstzahler).

Hier sehen Sie die aktuellen Angebote der Erinnerungsfahrten für die Monate September und Oktober auf einen Blick <<<Hier klicken>>>.


Mehr Infos bei: Susanne Althaus, 0234 - 95063767 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine Erinnerungsfahrten

Schriftgröße:

 

 

 

Hier die aktuellen Termine:

Erinnerungsfahrten im November und Dezember 2016

 Samstag, 29.10.2016

(*)(**) „Entfaltet“ – Ausstellung Schloss Strünkede, Herne,

ca. 11 Uhr (Preis 3,50€)

 

Mittwoch, 02.11.2016

Villa Vue, Essen, ca. 11.00 Uhr

Sonntag, 06.11.2016

Tanztee mit Kaffee und Kuchen, Herne, ca. 13.00 Uhr

Donnerstag, 10.11.2016

 Forellenhof Wilkendorf, Bochum, ca. 11.00 Uhr

Sonntag, 13.11.2016

(*) (**) Hafenrundfahrt „Weiße Flotte Duisburg,
ca. 12.00 Uhr, Preis: 10,-€ (Fahrt: 14.15 – 16.15 Uhr)

Mittwoch, 16.11.2016

(**) Adventsbasar Wunderwerke, Nordkirchen, ab 13.00 Uhr

Samstag, 19.11.2016

Bingo-Nachmittag, Bochum, ab 13.00 Uhr

Donnerstag, 24.11.2016

 (*) (**) Gasometer, Oberhausen, ca. 13.00 Uhr Preis: 10,-€

Samstag, 26.11.2016

Markt zum Advent, Schmücker Hof, ca. 13.00 Uhr

Sonntag, 27.11.2016

Weihnachtsbasar, Café Orchidee, Dortmund, ca. 13.00 Uhr

Mittwoch, 30.11.2016

(*) Planetarium, Sternenglanz zur Weihnachtszeit, ca. 16.00 Uhr, Preis: 9,50€

Freitag, 02.12.2016

(**) Karthäuser Winterzauber, Dülmen, ca. 13.00 Uhr

Sonntag, 04.12.2016

Barbaratag Gottesdienst, Christus Kirche Bo, ca. 14.00 Uhr

Samstag, 10.12.2016

(*) (**) Fahrgastschiff – Pirat, Glühweinfahrt,
ca. 15.00 Uhr, Preis: 19,50 € (Fahrt inkl. Glühwein 16.30 – 18.30 Uhr)

Sonntag, 11.12.2016

Adventsmarkt in Oer, ca. 12.00 Uhr

Samstag, 17.12.2016

Unsere Weihnachtsfeier, Johanneshaus, ca. 15.00 Uhr

Donnerstag, 29.12.2016

 (*) (**) Ludwiggalerie, Schloss Oberhausen,
Ottifanten und Kunstgeschichte aus ostfriesischer Sicht, ca. 13.00 Uhr, Preis: 8,-€

 

 

 

  

 

 

(*) Sternchen, bei gekennzeichneten Fahrten entstehen Eintrittspreise.
Bei einigen wird gegebenenfalls eine Vorauskasse fällig.

Bei (**) - Fahrten wird der Reisepreis auf 64,-€ p.P. erhöht,
da die Fahrt länger als die veranschlagten 3 Stunden dauert.

Bei (***) – Fahrten müssen Sie noch sehr gut zu Fuß sein! Rollator oder Rollstuhl nicht möglich.

 

Fotos Erinnerungsfahrten

 

 

 

Autismus-Zentrum

Schriftgröße:

Die Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH ist einer der größten gemeinnützigen Anbieter von ambulanter Krankenpflege in der Region. 2009 wurde der Fachdienst Autismus (Standorte Bochum und Frechen) ins Leben gerufen, eine qualifizierte Schul- und Freizeit-begleitung.

Im Juni 2015 wurde das Autismus-Zentrum Bochum eröffnet. Das Zentrum beinhaltet neben dem Fachdienst den therapeutischen Bereich. Qualifizierte Fachleute erarbeiten mit den Klienten und deren Eltern, mit den Bezugspersonen und den jeweiligen Einrichtungen den Unterstützungsbedarf.

Hier sind aktuelle Fotos der Eröffnung am 19. Juni 2015:

   
 
 

Fachdienst Autismus

Schriftgröße:

Fachdienst Autismus: Hilfen für Kinder, Jugendliche
und junge Erwachsene mit Autismus


Unsere Leistungen:

Wir begleiten, betreuen und organisieren für Menschen mit Autismus:

  • Freizeitbegleitung
  • Schulintegration
  • Sozialpädagogische Familienhilfe
  • Familienunterstützenden Dienst
  • Fachliche Beratung
  • Ambulant betreutes Wohnen

Casemanagment: Immer einen Schritt voraus

Bevor ein Autist von uns begleitet wird, erstellen wir im Vorfeld eine Hilfeplanung und analysieren gemeinsam mit ihm den Bedarf.
Nach Absprache mit unseren Kunden koordiniert unsere Diplom- Sozialpädagogin mit allen Kostenträgern, die Verteilung der entstehenden Kosten. Wir besprechen mit Ihnen bei einem Hausbesuch den Bedarf und ihre Wünsche bezüglich der Freizeitbegleitung, Nachtbetreuung, Schulbegleitung oder Hilfe im häuslichen Umfeld.


Unser Angebot für Sie:

Wir haben für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ein Angebot geschaffen, wo sie sich mitteilen, betreut und gefördert werden können.
Für jeden Autisten wird eine individuelle Betreuung angeboten. Es wird eine Bezugsperson geben, die sich ganz auf ihn und seine Bedürfnisse einlassen kann. So kann die Teilhabe an Freizeitaktivitäten, wie z.B. ein Zoobesuch, aber auch eine Teilnahme in einem Sportverein ermöglicht werden. Zudem bieten wir eine individuelle Einzelbetreuung in der Schule an. Bei Hilfebedarf im häuslichen Umfeld, stellen wir Ihnen gerne eine qualifizierte sozialpädagogische Fachkraft zur Seite. Wir möchten Sie entlasten und ihrem Kind einen individuellen Raum schaffen.

Finanzierung:

Wir beraten Sie gerne über Ihre Möglichkeiten der Finanzierung.
Unsere Angebote können Sie über folgende rechtlichen Grundlagen finanzieren:

  • Zusätzliche Betreuungsleistungen (§ 45 SGB XI)
  • Verhinderungspflege (§ 39 SGB XI) Wir stellen gerne gemeinsam mit Ihnen einen Antrag bei der zuständigen Pflege- oder Krankenkasse.
  • Eingliederungshilfe (§§ 53 und 54 SGB XII o. §35a SGB VIII)
  • Hilfe zur Erziehung (§ 27 SGB VIII / § 31 SGB VIII)

Der örtliche Sozialhilfe- oder der Jugendhilfeträger überprüft Ihren Bedarf. Zur Antragstellung wird eine ärztliche Stellungsnahme benötigt.

Ambulant betreutes Wohnen für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen:

Das Unterstützungsangebot orientiert sich an dem individuellen Bedarf und den bestehenden Fähigkeiten und Ressourcen des Klienten.

Ziele und Inhalte des Unterstützungsangebotes:

  • Förderung der eigenen Lebensführung
  • Soziale/Berufliche Integration
  • Förderung der sozialen Kompetenzen
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben
  • Bewegung und Motivation
  • Autismusspezifische Beratung/Begleitung
  • Strukturierung der persönlichen Lebenswelt

Wir bieten Ihnen unsere Unterstützung bei der Kostenbeantragung an.

Pflegestärkungsgesetz 2

Schriftgröße:

Ab dem 01.01.2017 sind die Regelungen zur Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs in Kraft getreten. Dies bedeutet, dass die „Pflegestufen“ in so genannte „Pflegegrade“ übergeleitet werden.

Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff nimmt den Menschen in seiner Lebenswelt in den Blick und berücksichtigt alle für das Leben und die Alltagsbewältigung eines Pflegebedürftigen relevanten Beeinträchtigungen. Körperliche, kognitive und psychische Beeinträchtigungen werden in der Einstufung gleichermaßen und pflegfachlich angemessen berücksichtigt.

Der Grad der Pflegebedürftigkeit wird über ein neues Begutachtungsassessment ermittelt. Dabei werden 6 (bzw. 8) Module mit unterschiedlicher Gewichtung überprüft. Die genaue Überleitung können Sie der nachstehenden Tabelle entnehmen:

Pflegestufen bis 31.12.2016

 

Pflegegrade ab 01.01.2017

 

Budget

à

Budget

 

 

 

Neu

125 €

Pflegegrad I

Pflegestufe 0 (§ 45 a)

231 €

wird zu

689 €

Pflegegrad II

 

 

 

Pflegestufe I

468 €

wird zu

689 €

Pflegegrad II

Pflegestufe I + § 45a

689 €

wird zu

1298 €

Pflegegrad III

 

 

 

Pflegestufe II

1144 €

wird zu

1298 €

Pflegegrad III

Pflegestufe II + § 45a

1298 €

wird zu

1612 €

Pflegegrad IV

 

 

 

Pflegestufe III

1612 €

wird zu

1612 €

Pflegegrad IV

Pflegestufe III + § 45a

1612 €

wird zu

1995 €

Pflegegrad V

Härtefall

1995 €

wird zu

1995 €

Pflegegrad V

Jeder Pflegebedürftige mit Pflegegrad erhält den Entlastungsbetrag in Höhe von 125 € mtl. Das Budget von 104 Euro wird auf 125 Euro monatlich aufgestockt.

Gerne würden wir Sie ab sofort in einem persönlichen, kostenlosen Gesprächstermin bei Ihnen zu Hause über Ihre individuellen Möglichkeiten beraten. Falls Sie keine Pflegestufe haben prüfen wir gerne, ob Ihnen dennoch Hilfebedarf zusteht (z.B. Pflegegrad I).

Kontaktieren Sie uns dazu einfach unter den untenstehenden Telefonnummern. Selbstverständlich können Sie uns auch ein Fax oder eine E-Mail zukommen lassen.

Kontakt:
Susanne Althaus für Wattenscheid und Weitmar
Karl-Friedrich-Straße 112
44795 Bochum
Tel.: 0234 950637-67
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
und
Katrin Fischer für Bochum-Mitte und Langendreer
Karl-Friedrich-Straße 112
44795 Bochum
Tel.: 0234 904057-78
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Autismus-Therapie-Zentrum

Schriftgröße:


Das vorrangige Ziel des Autismus-Therapie-Zentrums ist es, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit der Diagnose Autismus-Spektrum-Störung (ASS) die Integration ins Leben und die Interaktion mit dem Leben zu erleichtern.

Therapeutische Interventionen sollen den Umgang mit den Bezugspersonen in allen Lebensbereichen erleich-tern, den Alltag erlebbarer und begreifbarer machen, soziale und kommunikative Möglichkeiten und Fähigkeiten fördern und Fortschritte ausbauen.

Familie, Betreuer, Lehrer und Ausbilder werden dabei so weit wie möglich in die therapeutischen und pädagogischen Abläufe involviert.

Unsere Mitarbeiter:
Speziell ausgebildetes Fachpersonal sorgt für eine adäquate Förderung und Therapie:
• Heilpädagogen
• Motopäden
• Musiktherapeuten
• Ergotherapeuten
• Sozialarbeiter
• Psychologen

Fort- und Weiterbildungen gehören für unsere Mitarbeiter zum Standard und dienen der Qualitätssicherung.

Autismus-Therapie-Zentrum Bochum:
• Erst- und Folgeberatung
• Hilfe bei der Antragstellung
• Anamneseerstellung
• Förderdiagnostik
• Therapeutische Interventionen (Aufbau der kognitiven, kommunikativen und sozialen Fähigkeiten)
• Motorische Entwicklungsförderung
• Beratung der Bezugspersonen (Eltern, Lehrer, Erzieher, Ausbilder etc.)
• Beratung von Institutionen (Kitas, Schulen, Betrieben usw.)
• Elterntreffen

Mitgliedschaften:
Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband
autismus Deutschland e.V.
Autismus-Spektrum-Störung (ASS)
Was ist Autismus?
Das ICD-10 (International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems) wird von der WHO (World Health Organization) herausgegeben und beinhaltet die Klassifikation von medizinischen Diagnosen.
Die Autismus-Spektrum-Störung (ASS) hat den Diagnoseschlüssel F84 und bezeichnet den Autismus als tiefgreifende Entwicklungsstörung. Es ist eine desintegrative Störung, die ausnahmslos im Kindesalter beginnt und auch das Leben des
Erwachsenen beeinflusst.


Die folgenden Diagnosen sind Bestandteil der ASS:

Frühkindlicher Autismus/ Auffälligkeiten
• Manifestation vor dem 3. Lebensjahr
• Soziale Interaktion
• Kommunikation
• Verhalten

Atypischer Autismus/ Auffälligkeiten
• Manifestation nach dem 3. Lebensjahr
Asperger-Syndrom/ Auffälligkeiten
• Soziale Interaktion
• Motorische Ungeschicklichkeit
• Stereotype Abläufe
• Spezifische Interessen

Wir beraten Sie gerne telefonisch oder in einem persönlichen Gesprächstermin.

Pflegekostenrechner

Schriftgröße:

Hier haben Sie die Möglichkeit sich, sortiert nach Pflegestufe, einen Überblick der Kosten zu verschaffen. Klicken Sie dazu einfach die entsprechende Pflegestufe an. Falls Sie Ihre Pflegestufe noch nicht ermittelt haben, können Sie dies unter folgenden Link in Erfahrung bringen: Pflegestufenrechner der DEVK.

Kooperationspartner

Schriftgröße:
Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft für außerklinische Beatmung (DIGAB) e.V.  
Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband  
bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.  
Bergmannsheil Bochum  
St. Josef-Hospital im Katholischen Klinikum Bochum  
Marien-Hospital Wattenscheid  
LWL-Universitätsklinikum Bochum  
Evangelisches Klinikum Niederrhein  
Palliativnetz Bochum  
Hospizverein Wattenscheid e.V.  
Medizinisches Qualitätsnetz Bochum e.V.  
AOK NordWest - Die Gesundheitskasse Bochum  
BARMER GEK  
DAK-Gesundheit  
IKK classic  
Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See  
Techniker Krankenkasse  
Evangelischen Fachhochschule RWL in Bochum  
Ruhr-Universität Bochum  
BaWiG GmbH & Co. KG  
Evangelische Kirchengemeinde Hordel  
Bochumer Wohnstätten  
VBW Bauen und Wohnen GmbH  
GWV Gemeinnütziger Wohnungsverein zu Bochum eG  
Initiativkreis "weiterhin zuhause wohnen e.V."  
Amts Apotheke  
Mark-Apotheke  
Ruhr Apotheke  
ASB Bochum  
Luttermann GmbH  
Care Center Rhein-Ruhr  
Aulinger & Partner  
bkp  
SAB Unternehmensberatung GmbH  
InterFacesBochum  
DKB Consultant GmbH  
 Sparkasse Bochum  
Bank für Sozialwirtschaft  
Wickenburg Bäcker Konditor GmbH  
 Sauels  
 apetito  
color-offset-wälter  
 Elektro Ratajczak  
S. Böger Heizung- Klima- Sanitär  
prompt GmbH  
UN Carservice  

 

Kooperationspartner ohne Internetauftritt: Steuerbüro Colsman, RA Klaus Marks und Architekturbüro Ostermeier.

Wohnraumberatung

Schriftgröße:

In Kooperation mit der Initiative „Weiterhin zuhause wohnen e.V“ bieten wir Ihnen die kostenlose und unverbindliche Beratung durch einen Experten an. Die Beratung findet nach Terminabsprache in Ihrer häuslichen Umgebung statt. Gerne vermitteln unsere MitarbeiterInnen den Kontakt.

Den aktuellen Flyer finden Sie hier: >>> Klick

Das Veranstaltungsprogramm

Schriftgröße:

Die Familien- und Krankenpflege Bochum bietet für die Mieter ein auf die Wünsche der Mieter abgestimmtes Veranstaltungsprogramm an. Folgende Angebote finden regelmäßig statt:

Montags: Von 10.30-11.30 Uhr - Sport und Bewegung mit dem TV-Frisch-auf Altenbochum e.V. unter der Leitung von Michaela Reimann, staatlich geprüfte Sporttrainerin, findet im Gemeinschaftsraum seniorengerechte Gymnastik im Sitzen statt. Links sehen Sie ein Foto der aktuellen Gymnastikgruppe.

Mittwochs: Von 15.00-17.00 Uhr Kaffeetrinken im Gemeinschaftsraum mit Kuchen.

Für die Mieterinnen und Mieter der Düppelstraße sind im Rahmen unserer Servicewohnaktivitäten für das Jahr 2017 folgende Veranstaltungen geplant:

 

  • 20.01.2017: F.U.K.- Reisen/ Infostand am Empfang.
    Beginn: 10.00-12.00 Uhr.
  • 27.01.2017: Bingoabend. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum einen Bingoabend aus.
    Beginn: 19.00-21.00 Uhr.                
  • 15.02.2017: Vortrag Erbrecht/ Vorsorgevollmacht.  Rechtsanwältin Birgit Tänzler-Kolbe wird den Mietern beim Mittwochskaffeetrinken einen Vortrag zum Thema Vorsorgevollmacht und Erbrecht halten.
    Beginn: 15.00-17.00 Uhr.
  • 21.02.2017: Mittagstischmenue, es gibt monatlich im Wechsel ein Mittagsmenü oder ein Eintopfessen.
    Beginn: 12.00-13.00 Uhr.
  • 26.02.2017: Karnevalsfrühstück. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum ein Karnevalsfrühstück aus.
    Beginn: 15.00-17.00 Uhr.
  • 16.03.2017: Bingoabend. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum einen Bingoabend aus.
    Beginn: 12.00-13.00 Uhr.
  • 16.04.2017: Osterfrühstück. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum ein Osterfrühstück aus.
    Beginn: 10.00-12.00 Uhr.
  • 19.05.2017: Bingoabend. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum einen Bingoabend aus.
    Beginn: 19.00-21.00 Uhr.
  • 11.05.2017: Eintopfessen. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum ein Eintopfessen aus.
    Beginn: 12.00-13.00 Uhr.
  • 02.06.2017 Lyrik trifft Kunst beim Kaffeetrinken - Frau Dr. Scaglione wird ihre Bilder vorstellen und Frau Dr. zur Nieden trägt dazu selbstgeschriebene Gedichte vor.
    Beginn: 16.15-17.15 Uhr.
  • 22.06.2017: Tagesausflug
    Start: ca. 9.00 Uhr.
  • 19.07.2017: Grillfest. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum ein Grillfest aus.
    Beginn: Bitte an der Rezeption erfragen. 
  • 20.08.2017: Sommerfrühstück. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum ein Sommerfrühstück aus.
    Beginn: 10.00-12.00 Uhr.
  • 15.09.2017: Bingoabend. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum einen Bingoabend aus.
    Beginn: 19.00-21.00 Uhr.
  • 13.10.2017: Bayerischer Abend. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum einen Bayerischen Abend aus mit Köstlichkeiten aus Süddeutschland.
    Beginn: 17.00-20.00 Uhr.
  • 16.11.2017: Eintopfessen. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum ein Eintopfessen aus.
    Beginn: 12.00-13.00 Uhr.
  • 26.11.2017: Herbstfrühstück. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum ein Herbstfrühstück aus.
    Beginn: 10.00-12.00 Uhr.
  • 13.12.2017: Weihnachtliches Kaffeetrinken. Das Rezeptionsteam richtet im Gemeinschaftsraum ein wehnachtliches Kaffetrinken mit Chormusik aus.
    Beginn: 15.00-17.00 Uhr.

 

Im Gemeinschaftsraum finden das ganze Jahr über wechselnde Bilderausstellungen statt:

Seit Anfang Februar gibt es eine neue Kunstausstellung in den Räumlichkeiten unserer Servicewohnanlage in der Düppelstraße. Frau Dr. Angela Scaglione aus Bochum stellt Ihre Bilderserie unter dem Titel: "Sich treffen bringt Segen" aus.

Frau Scaglione hat bereits in den Vorjahren verschiedene Ausstellungen bei uns ausgestellt.

Informationen über Angela Scaglione erhalten Sie auf ihrer Homepage: www.asarte.de

Kontakt FSJ - BFD

Schriftgröße:

Auszufüllen bei Interesse an einem Informationsgespräch

Demenzcafé

Schriftgröße:

Das Konzept:
Die Familien- und Krankenpflege Bochum möchte Bochumer Bürgerinnen und Bürgern eine weitere Dienstleistung vorstellen: Das Demenzcafé „Glück auf“.
Das regelmäßig stattfindende Angebot soll einerseits pflegenden Angehörigen ermöglichen zu festen und planbaren Zeiten Freiraum für die Erledigung persönlicher Angelegenheiten zu erlangen. Andererseits möchten wir Bochumer Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit geben, in geschützter Atmosphäre gemütliche Stunden bei Kaffee und Kuchen zu verbringen.

Der Ablauf:
Das Café „Glück auf“ beginnt mit der Abholung der Teilnehmer in ihren Häuslichkeiten bzw. dem Bringen der Gäste durch Angehörige. Nach Eintreffen findet ein gemeinsames Kaffeetrinken statt. Kuchen, Gebäck sowie warme und kalte Getränke stehen den Teilnehmern wahlweise zur Verfügung. Wunschgemäß wird das Programm individuell gestaltet. Dies kann z.B. beinhalten:

  • Gesellschaftsspiele
  • Vorlesen
  • Bastelarbeiten
  • kurze Spaziergänge
  • Erzählangebote
  • Einzelbeschäftigungen/Gespräch
  • Filmvorführungen
  • Singkreis
  • Bewegungsmotorische Übungen
  • Quizspiele zu Gegebenheiten und Themen der erlebten Lebensgeschichte

Beste Betreuung:
Die Familien- und Krankenpflege ist bei jeder Veranstaltung mit professionellem Pflegepersonal vor Ort, um eine Versorgungssicherheit auch im somatischen Bereich der Pflege (z.B. Injektion s.c., Medikamentengabe etc.) zu gewährleisten.
Schwerpunkt ist jedoch die konkrete individuelle Betreuung der Teilnehmer. Es werden sowohl die Mitarbeiter aus der häuslichen Pflege, als auch die der Demenzbetreuung der Familien- und Krankenpflege Bochum eingesetzt. Hierbei ergibt sich ein Verhältnis von einem Betreuer zu vier Teilnehmern.

Wann?
Das Demenzcafé ist jeden Dienstag von 14:00 - 18:00 Uhr geöffnet.

Wo?
Als Räumlichkeit für das Seniorencafé „Glückauf“ dient der ebenerdige und behindertengerechte Veranstaltungsraum der Familien- und Krankenpflege in Wattenscheid (ca. 45m²). Dieser verfügt über eine Küche (ca. 8m²), nach Geschlechtern getrennte WC und ein Behinderten-WC.

 

Die Adresse lautet:
Familien- und Krankenpflege Bochum
Voedestraße 16
44866 Bochum

 

Frau Monika Grob ist Ihre Ansprechpartnerin in Sachen Demenzcafé „Glück auf“ und steht Ihnen bei allen Fragen gerne zur Verfügung.

Telefon: 02327 - 98 71-40
Fax: 02327 - 98 71-99
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Fundk Bochum im Web 2.0

Schriftgröße:

Wir sind auch bei Facebook und Twitter!

Die Familien- und Krankenpflege Bochum bei Facebook:

www.facebook.com/fundk.bochum (bitte anklicken)

 

Bei Facebook finden sie unsere Abteilung F.U.K.-Reisen unter:

www.facebook.com/fuk.reisen (bitte anklicken)

 

Unsere Abteilung Bundesfreiwilligendienst/FSJ ist bei Facebook zu finden unter:

 https://www.facebook.com/fsj.bfd.fundk.bochum/ (bitte anklicken)

 

Unsere Abteilung Mahlzeitendienst Bochum ist bei Facebook zu finden unter:

www.facebook.com/Mahlzeitendienst.FuKBochum (bitte anklicken)

 

Unsere Abteilung Intensivpflege24 ist bei Facebook zu finden unter:

https://www.facebook.com/fundk.intensivpflege24 (bitte anklicken)

Unsere Abteilung Kinderkrankenpflege/Kinderintensivpflege ist bei Facebook zu finden unter:

https://www.facebook.com/Intensivpflege24-Kinder (bitte anklicken)

Bei Facebook finden Sie unsere Abteilung für außerklinische Beatmungs- und Intensivpflege hier:

www.facebook.com/Beatmungspflegeportal (bitte anklicken)

Bei Twitter fidnen Sie unsere Abteilung für außerklinische Beatmungs- und Intensivpflege hier:

www.twitter.com/BeatmungsPP (bitte anklicken)

 

 

Wir im Internet

Schriftgröße:

Mehr Wissen rund um die Pflege

Die Kundenzeitschrift der Familien- und Krankenpflege finden Sie auf www.gesundheit-vor-ort.de. Mit der "Gesundheit vor Ort" erhalten Sie regelmäßig aktuelle Tipps rund um das Thema der ambulanten Krankenpflege sowie Informationen für Ihre Gesundheit, zu unserer Arbeit und zu unseren Dienstleistungen.

Ferien- und Kurreisen, Tagesausflüge und Wellnessreisen

Über die Reiseangebote der Familien- und Krankenpflege können Sie sich auf www.fuk-reisen.de informieren.

Mahlzeitendienst "Essen auf Rädern"

Unseren Mahlzeitendienst "Essen auf Rädern" finden Sie in Bochum und in Wattenscheid. Informieren Sie sich über die aktuellen Speisepläne auf unseren Internetseiten:

www.mahlzeitendienst-bo.de und www.mahlzeitendienst-wat.de

Familien- und Krankenpflege Intensivpflege 24

Unsere Abteilung außerklinische Beatmungs- und Intensivpflege für Kinder und Erwachsene hat eine eigene Internetseite.
Auf: www.fundk-intensivpflege24.de finden Sie alle Informationen zu unseren Angeboten der 24-h Pflege.

beatmungspflegeportal

Das beatmungspflegeportal ist die größte deutsche Wissensplattform im Internet fär Beatmungspflege. Hier findet man unter anderem aktuelle Nachrichten, Experteninterviews, Linktipps und eine umfangreiche Videothek. Medizinprodukt Firmen haben eine eigene Profilseite, Krankenhäuser, Pflegedienste und Beatmungszentren stellen sich vor. Es gibt Interviews von Betroffenen und aktuelle Rechtsurteile aus der Beatmungspflege.
Hierzu mehr lesen: www.beatmungspflegeportal.de

AirMediPlus

Das Fachmagazin "AirMediPlus - Magazin für außerklinische Beatmung" erscheint viermal im Jahr. In den Fachrubriken: Medizin, Pflege, Informationen, Medizintechnik, Veranstaltungen und Literaturtipps erfährt der Leser interessante Informationen aus dem Bereich der außerklinischen Beatmungs- und Intensivpflege. Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben zum Downloaden: www.airmediplus.de

F.U.K.-Reisen im Film

Schriftgröße:

Hier sehen Sie den Film zu den Von-Tür-zu-Tür-Reisen der Abteilung F.U.K.-Reisen:

 

Kontaktformular

Schriftgröße:

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt

Arbeiten bei uns

Schriftgröße:

Hier sehen Sie die unterschiedlichen Arbeitsbereiche in den einzelnen Abteilungen der Familien- und Krankenpflege Bochum.

AirMediPlus

Schriftgröße:

Magazin für außerklinische Beatmung

Das Fachmagazin „AirMediPlus“ informiert Sie über aktuelle Nachrichten zur Intensiv- und Beatmungspflege: Experteninterviews, Hintergrundberichte zur Intensivpflege und die Vorstellung von einzelnen Fachkliniken gehören regelmäßig zum Inhalt des Magazins.

Außerdem erhalten Sie einen Einblick in die neuesten technischen Entwicklungen und zukunftsweisenden Technologien renommierter Fachfirmen. Literaturtipps, wichtige Veranstaltungstermine für Fortbildungen und Seminare zum Thema Intensiv- und Beatmungspflege, sowie aktuelle Messetermine runden das Angebot ab.

Weitere Informationen zum Magazin AirMediPlus finden Sie auf der entsprechenden Webseite:

http://www.airmediplus.de/

Gesundheit vor Ort

Schriftgröße:

Intensivpflege24 Kinderkrankenpflege / Kinderintensivpflege

Schriftgröße:

Kinderkrankenpflege / Kinderintensivpflege

Kinderintensiv- und Beatmungspflege

Kranke möchten am liebsten in ihrer vertrauten Umgebung gepflegt werden. Gilt das schon für Erwachsene, so trifft es für kranke Kinder in besonderer Weise zu. Bei den Eltern und Geschwistern zu Hause, in ihrem Kinderzimmer und bei ihren Spielsachen fühlen sich kranke Kinder geborgen. Die Vorteile der häuslichen Pflege liegen auf der Hand: Das Kind ist in seinem gewohnten Umfeld, Krankenhausaufenthalte werden vermieden bzw. verkürzt und die Eltern werden durch fachlich qualifiziertes Personal entlastet. Die von der Familien- und Krankenpflege Bochum eingesetzten Kinderkrankenschwestern und Kinderkrankenpfleger kommen aus ganz Nordrhein-Westfalen, so dass auch außerhalb der Bochumer Region die Pflege von Kindern übernommen werden kann. Das Team besteht aus Pflegefachkräften, die alle Erfahrung in der Pflege von Intensiv-Kindern haben oder die Fachweiterbildung zur Intensiv-Kinderkrankenschwester oder -pfleger haben. Es wird eine umfassende, ganzheitliche und aktivierende Pflege für akut und chronisch kranke Kinder sowie Kinder mit Beatmung und Behinderungen geboten. Betroffen können unter anderem Kinder mit folgenden Erkrankungen sein:

  • Angeborene oder erworbene Hirnschädigungen, z. B. nach Ertrinkungsunfall
  • Folgen der Frühgeburtlicher Schädigungen , z. B. Bronchopulmonale Dysplasien oder Bradykardie-Apnoe-Syndrom
  • Angeborene Syndrome und Fehlbildungen,  z. B. Pierre-Robin-Sequenz oder Joubert-Syndrom

Zudem werden Kinder mit Ernährungsproblemen und Früh- und Neugeborene mit Anpassungsstörungen pflegerisch betreut. In Zusammenarbeit mit der Palliativabteilung Datteln werden Kinder auch palliativ versorgt. Zudem unterstützen und koordinieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Auswahl adäquater Therapien, Arztwahl oder unterstützender Maßnahmen wie Krankengymnastik, Ergotherapie, Logopädie usw.. Unterstützung bei alltäglichen Abläufen wie Begleitung bei Arztbesuchen, Schul-und Ausbildungsbegleitung oder Freizeitgestaltung sehen unsere Mitarbeiter als Selbstverständlichkeit an.

Auch die Unterstützung der Eltern bei Fragen rund um das Thema „Krankenkasse“ bietet das fachpflegerische Team bereits von Beginn des Erstkontaktes an.

Mehr Infos zur Beatmungspflege unter: http://fundk-intensivpflege24.de 

 

 



Intensivpflege24 Erwachsene

Schriftgröße:

Außerklinische Beatmungs- und Intensivpflege für Erwachsene

Es entspricht unserem Verständnis von häuslicher  Intensivpflege unserem Kunden ein selbstbestimmtes Leben zu Hause zu ermöglichen. Zu unserem Leistungsspektrum der Fachabteilung häusliche Beatmungspflege gehört:

  • Die fachärztliche Beratung der Abteilung durch einen Anästhesiologen
  • Die organisatorische Leitung des Bereiches durch einen Diplompsychologen
  • Das Angebot psychologischer Betreuung unserer Kunden und Mitarbeiter
  • Pflegerische Leitung der Abteilung durch Pflegdienstleitungen mit Zusatzqualifikation Intensivpflege bzw. Fachpflegekraft für außerklinische Beatmungspflege
  • Zuverlässige Durchführung der Behandlung und  Heimbeatmung anhand ständig angepasster Qualitätsstandards unter Anleitung eines  hausinternen Qualitätsmanagements
  • Der Einsatz von ausschließlich 3jährig examiniertem und zum Teil intensivpflegerisch ausgebildetem Fachpflegepersonal
  • Die fachkundliche Anwendung von Medizintechnik und die regelmäßige Einweisung nach dem Medizinproduktgesetz
  • Sicheres Beherrschen von Notfallsituationen durch praxisbezogene und dem neuesten Stand der Wissenschaft angepasste Notfallschulungen
  • Professionelles Überleitmanagement inklusive  Beratung unter anderem bei der Klärung der Kostenfrage, Beratungen zu allen Fragen der häuslichen Pflege
  • Unterstützung der natürlichen Bewegung zur patientenorientierten und schonenden Mobilisation Anwendung von Kinästhetik
  • Organisation, Koordination und Kooperation mit allen erforderlichen weiteren therapeutischen Fachbereichen, wie Beatmungszentren, Hausärzte, Fachärzte, Therapeuten

Diese Krankheitsbilder gehören unter anderem zu unserem Leistungsspektrum:

Chronische Atmungsinsuffizienz

  • auf Grund traumatologischer Ursachen (hoher Querschnitt)
  • infolge neuromuskulärer Erkrankungen ( Amyotrophe Lateralsklerose, Multiple Sklerose, Nerven- und  Muskelerkrankungen wie Morbus Duchenne)
  • Patienten im Wachkoma, nach Schlaganfall
  • chronische Lungenerkrankungen (wie COPD)
  • durch Adipositas bedingtes Hyperventilationssyndrom
  • als Folge von Hirnschäden (Schädel-Hirn-Trauma)

Wir bieten eine ganzheitliche aktivierende Pflege unter den Voraussetzungen einer 1:1 Versorgung bis zu 24 Stunden am Tag. Neben allen grundpflegerischen Leistungen werden alle Maßnahmen der Behandlungspflege, wie modernes Schmerz- und  Wundmanagement erbracht. Zu den speziellen auf Beatmung und Intensivpflege bezogenen Leistungen gehören:

  • Pflege des Beatmungszuganges (invasiv oder nichtinvasiv, Wechsel der Trachealkanüle, Maskenmanagement)
  • Durchführung der Beatmung unter hygienischen Bedingungen
  • Sekretmanagement
  • Sauerstoffinsufflation bei Bedarf
  • Spezielle Krankenbeobachtung, Überwachung der Vitalzeichen
  • Notfallmanagement

Mehr Infos zur Beatmungspflege unter: http://fundk-intensivpflege24.de

Gesundheit vor Ort

Schriftgröße:

Mehr Wissen rund um Gesundheit undPflege

Mit "Gesundheit vor Ort" erhalten Sie regelmäßig aktuelle Tipps rund um das Thema Gesundheit und Pflege sowie Informationen über unsere Arbeit und zu unseren Dienstleistungen.

Weitere Informationen zum Magazin "Gesundheit vor Ort" finden Sie auf der entsprechenden Webseite:

http://www.gesundheit-vor-ort.de/

 

 


 

FundK Bochum Pressespiegel

Schriftgröße:
Riemker Demenz-WG bekommt Schwester-Bau in Altenbochum
Waz Bochum
hier klicken >>
Sicher unterwegs - auch im Alter
Neues Ruhr-Wort Spezial
hier klicken >>
Zeitzeugen schildern die NS-Zeit
Waz Bochum
hier klicken >>
Erzählcafé mit Zeitzeugen
Waz-online
hier klicken >>
VBW plant Wohnprojekt für Demenzkranke an der Wasserstraße
VBW-aktuell
hier klicken >>
Neue Demenz-WG in Altenbochum
lokalkompass.de
hier klicken >>
Mobil bleiben, aber sicher!
Verkehrswacht
hier klicken >>
Pflegeberatung im Johanneshaus
WAZ Bochum
hier klicken >>
Werkstatt.Café.
WAZ Bochum
hier klicken >>
Quartierswerkstatt plant neue Aktivitäten
WAZ Bochum
hier klicken >>
Kreis für Angehörige Demenzkranker
WAZ Bochum
hier klicken >>
Stadtteilfest-Spende für Klettergerüst
WAZ Bochum
hier klicken >>
Quartierswerkstatt in Hofstede mit Planungen
WAZ Bochum
hier klicken >>
Junge Menschen helfen an der Christopherus-Förderschule
WAZ Bochum
hier klicken >>
"Mit richtiger Planung kein Problem"
Neues Ruhr-Wort Spezial
hier klicken >>
10 Jahre FIT FOR FUTURE 2017
Jubiläumsausgabe zur Ausbildungsmesse der Pestalozzi-Realschule
hier klicken >>
Demenz Gesprächskreis für Angehörige
WAZ Bochum
hier klicken >>
Rentner üben Busfahren mit Rollator
WAZ Bochum
hier klicken >>
Fest vereint alle Generationen
WAZ Bochum
hier klicken >>
"Weißt du noch?" - Erinnerungsfahrten
VBW-aktuell
hier klicken >>
Demenz-ein Thema, das jeden angeht
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Veranstaltung rückt Demenz in den Mittelpunkt
WAZ Bochum
hier klicken >>
Hofstede feiert
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Senioren können auf Rollatorparcours üben
WAZ Bochum
hier klicken >>
Sicher unterwegs mit dem Rollator
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Tombola ist der Schluss- und Höhepunkt
WAZ Bochum
hier klicken >>
Wieder mehr Leben im Stadtteil
WAZ Bochum
hier klicken >>
Sicher durchs Quartier
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Die Bochumer Polizei informiert heute in Hofstede ältere Bochumer
Radio Bochum
hier klicken >>
Sicherheit im Straßenverkehr
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Senioren als Fußgänger
WAZ Bochum
hier klicken >>
Vom Hauspflegeverein zu einem vielschichtigen Dienstleister
BOGESUND
hier klicken >>
Reisekatalog für Senioren erschienen
WAZ Bochum
hier klicken >>
Villa Moritz: Zehn Jahre WG für Menschen mit Demenz
WAZ Bochum
hier klicken >>
Vom Hauspflegeverein zu einem vielschichtigen Dienstleister
bpa.Magazin
hier klicken >>
Hier bin ich zu Hause
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Stadtteilfest Hofstede soll nach drei Jahren Pause wieder aufleben
WAZ Bochum
hier klicken >>
Standortsuche für neue Bänke
WAZ Bochum
hier klicken >>
Stadtteilspaziergänge ausgeweitet
Spätschicht
hier klicken >>
Stadtteilspaziergänge für Senioren mit Gehilfe
WAZ Bochum
hier klicken >>
Durch Hofstede mit dem Rollator
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Spaziergang mit Rollator
WAZ Bochum
hier klicken >>
Quartierswerkstatt als Treffpunkt
WAZ Bochum
hier klicken >>
Begegnung für Nachbarn
WAZ Bochum
hier klicken >>
"Wir waren begeistert von Hitler"
WAZ Bochum
hier klicken >>
"Es wird immer viel gelacht"
WAZ Bochum
hier klicken >>
Mehr Sicherheit im Alltag machbar
Stadtspiegel Magazin
hier klicken >>
Seit 50 Jahren vor Ort
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Seit 50 Jahren gibt es die Bochumer Familien- und Krankenpflege
98.5 radio bochum
hier klicken >>
Polizei informiert über Sicherheit für Senioren
WAZ Bochum
hier klicken >>
Erzählcafé: Zeitzeugen der NS-Zeit in Schulen
WAZ Bochum
hier klicken >>
Neues Angebot für Senioren
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Neuer "Seniorentreff Glück Auf" startet
WAZ Bochum
hier klicken >>
Das Autismus-Zentrum in Bochum ist sehr gefragt
WAZ Bochum
hier klicken >>
Hofstede bewegt sein Quartier
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Bürgern fehlen Café und Supermarkt
WAZ Bochum
hier klicken >>
Abenteuer pur
Revierkind
hier klicken >>
Ideen fürs Leben im Alter in Hofstede
WAZ Bochum
hier klicken >>
Quartiersmanagerin zu Gast bei der CDU
WAZ Bochum
hier klicken >>
SPD erweckt die "Hofsteder Runde" zu neuem Leben
WAZ Bochum
hier klicken >>
Quartiersmanagerin bezieht eigenes Büro 
WAZ Bochum
hier klicken >>
Spezielles Angebot: "Seniorenreisen" - Das ganze Jahr über schön!!! 
esSen on top
hier klicken >>
Reisen für Senioren
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Senioren durchstreifen Hofstedes Straßen und Parks
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Neue Anlaufstelle in Hofstede
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Seniorenbüro Bochum-Mitte möchte Stadtteilspaziergänge ausweiten
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Seniorenbüro sucht Spaziergänger
WAZ Bochum
hier klicken >>
Neue Impulse für Senioren
WAZ Bochum
hier klicken >>
Auch Senioren benötigen Erholung vom Alltag / Erinnerungsfahrten
gesund und aktiv
hier klicken >>
Beistand für ein Sterben in Würde
WAZ Bochum
hier klicken >>
Zentrum wie geschaffen für Autisten
WAZ Bochum
hier klicken >>
Neues Zentrum in Bochum ist wie geschaffen für Autisten Teil 1
WAZ Bochum online
hier klicken >>
Neues Zentrum in Bochum ist wie geschaffen für Autisten Teil 2
WAZ Bochum online
hier klicken >>
Autismus-Therapie-Zentrum
98.5 radio bochum
hier klicken >>
Erinnerungscafé "Glück auf"
Stadtspiegel Wattenscheid
hier klicken >>
Altes Ruhrgebiet
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Altes Ruhrgebiet aufleben lassen
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Altes Ruhrgebiet
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Samstagsbetreuung für Senioren
WAZ Bochum
hier klicken >>
Pflegestärkungsgesetz
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Mittagstisch
WAZ Wattenscheid
hier klicken >>
Mehr Zeit für pflegende Angehörige
Ruhr Nachrichten Bochum
hier klicken >>
Demenz im Fokus: Sicherheit für Betroffene
Stadtspiegel Bochum Sonderausgabe Ratgeber für Senioren
hier klicken >>
Neu aufgestellt
Stadtspiegel Bochum Seniorenbeilage S-Klasse
hier klicken >>
Internetkurse für Senioren
Stadtspiegel Bochum Seniorenbeilage S-Klasse
hier klicken >>
Internetkurse für Senioren
WAZ Bochum
hier klicken >>
Einsatz für den Stadtteil
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
"Hofstede feiert" - Stadtteilfest am 10. Mai
lokalkompass.de
hier klicken >>
Tagespflegestation besichtigen
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Tagespflege feiert ersten Geburtstag
Ruhr Nachrichten Bochum
hier klicken >>
Infoabend über neues Pflegegesetz
Ruhr Nachrichten Bochum
hier klicken >>
Infoabend zum Pflegegesetz
WAZ Bochum
hier klicken >>
Fragen zur Demenz
Ruhr Nachrichten Bochum
hier klicken >>
Demenz
WAZ Bochum
hier klicken >>
Begleitung und Fürsorge
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Vortragsreihe zu dementiellen Erkrankungen
WAZ Bochum
hier klicken >>
Ernährung im Alter
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Info-Reihe zur Demenz
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Vortragsreihe zu Demenzerkrankungen
WAZ Bochum
hier klicken >>
Wir bieten etwas Familiäres
WAZ Bochum
hier klicken >>
Zurück in die Arbeitswelt
Ruhr Nachrichten Bochum
hier klicken >>
Mit dem Modellprojekt in Arbeit kommen
WAZ Bochum
hier klicken >>
Bunter Nachmittag im Johanneshaus
Ruhr Nachrichten Bochum
hier klicken >>
Johanneshaus öffnet die Türen
Ruhr Nachrichten Bochum
hier klicken >>
Motivation zur Selbständigkeit
WAZ Bochum
hier klicken >>
Eine andere Welt
vigo
hier klicken >>
Messe-News
bo-gesund
hier klicken >>
Wenn Senioren reisen
VorOrt Weitmar
hier klicken >>
Kirchen-Charakter bleibt erhalten
WAZ Bochum
hier klicken >>
Neues Leben in der Kirche
Ruhr Nachrichten Bochum
hier klicken >>
Reisekatalog für Senioren
WAZ Bochum und WAZ Herne
hier klicken >>
Neue Fachstelle für Autismus
Rhein-Erft Rundschau
hier klicken >>
Pflege geht auf kulturelle Unterschiede ein
Ruhr Nachrichten Bochum
hier klicken >>
Pflegekräfte werden interkulturell trainiert
WAZ Bochum
hier klicken >>
Wir sind hier wie eine große Familie
Stadtspiegel Bochum
hier klicken >>
Wie feiert Wattenscheid Ostern?
Stadtspiegel Wattenscheid
hier klicken >>
Helfer für ein selbständiges Leben
Kölner Stadt-Anzeiger
hier klicken >>
Begleiten in die normale Welt
Kölner Rundschau
hier klicken >>
Helfer für ein selbständiges Leben
Kölner Stadt-Anzeiger
hier klicken >>
Wohngemeinschaft am Ende
WAZ Herne
hier klicken >>
SO IST´S RICHTIG
WAZ Bochum
hier klicken >>
Demenz verändert auch Geschmack
WAZ Bochum
hier klicken >>

Bochum-Mitte

Schriftgröße:

 

Sekretariat

Christopher Kwiatkowski

Tel. 0234-30796-35

Fax 0234-30796-20

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Personalentwicklung

Angela West

Tel. 0234-30796-21

Fax 0234-30796-20

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Leitung Finanzbuchhaltung

Cornelia Wollner

Tel. 0234-30796-14

Fax 0234-30796-49

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

stellv. Leitung Finanzbuchhaltung

Andrea Pewny

Tel. 0234-30796-25

Fax 0234-30796-49

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Verwaltung

Andreas Offer

Tel. 0234-30796-15

Fax 0234-30796-49

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Verwaltung

Natalie Weber

Tel. 0234-30796-85

Fax 0234-30796-49

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wattenscheid

Schriftgröße:

Pflegedienstleitung

Manuela Tissaoui

Tel. 02327-98 71-20

Fax 02327-9871-99

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

stellv. Pflegedienstleitung

Shirley Damaschke

Tel. 02327-98 71-40

Fax 02327-9871-99

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Fakturierung und Verwaltung

Petra Merkmann

Tel. 02327-9871-41

Fax 02327-9871-99

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freigrafendamm

Schriftgröße:

Pflegedienstleitung

Michael Iken

Tel. 0234-30796-33

Fax 0234-30796-29

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

stellv. Pflegedienstleitung

Sarah Pausch

Tel. 0234-30796-23

Fax 0234-30796-29

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Fakturierung und Verwaltung

Benjamin Swiatkowski

Tel. 0234-30796-22

Fax 0234-30796-29

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medien

Schriftgröße:

Hier finden Sie alles zu den einzelnen Medienseiten der Familien- und Krankenpflege Bochum:

Auf der Seite "Pressespiegel" sind alle Zeitungsartikel aus den lokalen Printmedien aufgelistet, die über den Pflegedienst berichten.

Sie finden eine Vorstellung unserer beiden Fachmagazine "Gesundheit vor Ort" und "AirMediPlus". Hier gibt es auch eine Verlinkung zu den einzelnen Homepages der beiden Zeitschriften mit den aktuellen und älteren Ausgaben zum Downloaden.

Auf der Seite "FundK Bochum im Film" präsentieren wir Ihnen unseren neuen Imagefilm über die einzelnen Abteilungen. Außerdem gibt es die Möglichkeit sich einen Film über unsere beliebten "Von-Zür-Zu-Tür-Reisen" anzusehen.

Auf der Seite "Wir im Internet" präsentieren wir Ihnen alle unsere Internetseiten vor mit den dazugehörigen Verlinkungen.

Auch wir sind bei Facebook und Twitter und geben Ihnen unter "Fundk Bochum 2.0" eine Auflistung aller entsprechenden Seiten, selbstverständlich freuen wir uns über Kommentare oder Likes.

F.U.K.-Reisen

Schriftgröße:

Sie suchen:

  • Reisen ohne Planungs- und Organisationsstress
  • Urlaub mit Gleichgesinnten
  • Erholung und Entspannung von Anfang an
  • Guten Service, Komfort und ein bisschen Luxus
  • Sicherheit durch eine ständig anwesende Reisebegleitung

"F.U.K.-Reisen" bietet Ihnen:

  • Seniorengerechte Reisen ohne Planungs- und Organisationsstress
  • Qualifizierte Betreuung und persönliche Kontakte
  • Jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Senioren
  • "Von-Tür-zu-Tür-Reisen" für einen sorglosen Urlaub mit Rund-um-Service, individuell und ganzjährig buchbar, auf Wunsch auch mit Wellnessangeboten
  • Gruppenreisen im Inland & Ausland für unsere Gäste, die in Gemeinschaft die Schönheit der Welt entdecken möchten
  • Reisenfür Pflegebedürftige - trotz Pflegegrad wunderbar verreisen
  • Flusskreuzfahrten - komfortables Reisen mit ungeahnten Perspektiven
  • Wellnessreisen, die den gewohnten Rundum-Service der "Von-Tür-zu-Tür-Reisen" komplettieren
  • Trauerfahrten - trotz Trauer oder gerade deswegen verreisen
  • Tagesausflüge, bei denen Sie die Schönheiten unserer Region kennen lernen können, auch in kleinen Gruppen

Wir über uns:

Wir sind ein Unternehmen, welches auf Wunsch und Nachfrage unserer Kunden aus der Familien- und Krankenpflege in Bochum, Essen, Herne und Mülheim hervorgegangen ist und sich in seinem Reiseangebot voll auf die besonderen Bedürfnisse von Senioren spezialisiert hat. Unsere Zielgruppe sind aktiv gebliebene Senioren, die das Leben genießen wollen, sich immer noch gerne etwas Gutes tun, gerne reisen und kontaktfreudig sind. Dabei spielt die Mobilität keine Rolle - ob mit Gehilfe, Rollator, Rollstuhl oder ohne - jeder findet bei uns sein passendes Ziel!



F.U.K.-Reisen Bochum
Beratungsbüro
Karl-Friedrich-Str. 112
44795 Bochum

Tel.:0234-577 08 07
Fax.:0234-579 68 35

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 9.00 - 15.00 Uhr

 

Qualität-MDK Prüfung

Schriftgröße:

Qualitätsmanagement
Zur Sicherstellung einer qualifizierten ambulanten Versorgung wurden neue Stellen geschaffen.
Die Qualitätskontrolle wird nicht nur in den Stationen von der Pflegedienstleitung sichergestellt, sondern zusätzlich durch Mitarbeiter, die direkt der Geschäftsleitung unterstellt sind (Visite, Controlling, Dokumentation, Wirtschaftlichkeit, Schulung).

  • Die Pflegevisite wird einmal jährlich bei allen Patienten durch eine geschulte Pflegefachkraft durchgeführt.
  • Wir verfügen über ein differenziertes Beschwerdemanagement. Jeder Mitarbeiter ist im Umgang mit Beschwerden geschult.
  • Wir arbeiten nach dem speziell für unser Unternehmen entwickelten Qualitätshandbuch mit Standards Verfahrensregelungen. Die dauerhafte Weiterentwicklung und Überarbeitung des Qualitätshandbuches wird im Rahmen der kontinuierlichen Verbesserung des Qualitätsmanagements durchgeführt
  • Wir richten unsere pflegerischen Versorgungsleistungen durch unsere Kooperation mit Hochschulen an wissenschaftlichfundierten und aktuellen Qualitätsstandards aus. Unsere Qualitätszirkel unterstützen den Qualitätsprozess
  • Wir qualifizieren unsere Mitarbeiter kontinuierlich. Wir verfügen über einen halbjährlichen Fortbildungsplan. Zusätzlich ergänzen innerbetriebliche Schulungen die Fortbildungsmöglichkeiten unsere Mitarbeiter.
  • Unsere Qualitätsbeauftragten und unsere Qualitätskoordinatoren in allen Zweigstellen garantieren eine fortlaufende Qualitätskontrolle und -verbesserung.
  • Wir arbeiten mit speziellen Aufnahme- und Überleitungsstandards für Patienten aus dem Krankenhaus, sowie mit den dazu gehörenden Assessment-Instrumenten.
  • Zur Schülerbetreuung sind Mitarbeiter zum Praxisanleiter ausgebildet worden, um die Qualität der Ausbildung im ambulanten Bereich sicher zu stellen.
  • Wir führen interne Audits auf Grundlage der MDK Anleitung zur Prüfung der Qualität nach den §§ 112, 114 SGB XI in der ambulanten Pfleg, durch.

Aktueller MDK Bericht Pflegebüro Bochum-Mitte 2016

>>> Hier klicken <<<   

 

Aktueller MDK Bericht Pflegebüro Bochum-Wattenscheid 2016

>>> Hier klicken <<<

 

Datenschutz

Schriftgröße:

Datenschutzerklärung - Google Analytics

„Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht.

Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.“

Impressum

Schriftgröße:
Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH
Gesundheits- und Sozialzentrum
Paddenbett 13
D-44803 Bochum
Angela Wagner, Wolfram Junge
0234 – 307 96 0
0234 – 307 96 20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.fundk-bochum.de
Amtsgericht Bochum
Bochum HRB 6902
DE249567134
Angela Wagner, Wolfram Junge
(Anschrift wie oben)
Angela Wagner
Wolfram Junge
Sylvia Schreiber
jvmedia - web // print // art
www.jv-media.de
Eine unerlaubte Verwendung, Reproduktion, Weitergabe, Veröffentlichungen oder eine kommerzielle Nutzung ohne Genehmigung des Urhebers der auf dieser Website und in den angebotenen Dateien befindlichen Inhalte sind untersagt und werden sowohl straf- als auch zivilrechtlich verfolgt.
Eine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Inhalte kann nicht übernommen werden! Die Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH (Urheber), übernehmen in keinem Fall eine Haftung für Schäden, die durch den Gebrauch und die Rezeption dieser Website entstehen!
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Datenschutz

 

Bildrechte

Die auf unserer Webseite genutzten Bilder, aufgelistet und sortiert nach Menüpunkten:

  • Startseite
    Yuri Arcurs/Fotolia.com; FundK Bochum/Stefan Ott; FundK Bochum/Medien und Kommunikation; falkjohann/Fotolia.com; Matthias Enter/Fotolia.com
  • Über uns
    FundK Bochum/Medien und Kommunikation (3); Alexander Raths/Fotolia.com
  • Pflege
    FundK Bochum/Stefan Ott; Gina Sanders/Fotolia.com; picsfive/Fotolia.com
  • Palliativpflege
    Alexander Raths/Fotolia.com; Charicio/Fotolia.com
  • Beatmungspflege
    FundK Bochum/Medien und Kommunikation (4)
  • Familienpflege
    Yuri Arcurs/Fotolia.com; S. Kobold/Fotolia.com; Sergej Khackimullin/Fotolia.com; Dmitry Naumov/Fotolia.com
  • FSJ & BFD
    Matthias Enter/Fotolia.com; Galina Barskaya/Fotolia.com; goodluz/Fotolia.com; Sabrina Cichy/Sabrina Cichy Photography
  • Menüservice
    Jacek Chabraszewski/Fotolia.com; FundK Bochum/Medien und Kommunikation; Printemps/Fotolia.com; Barbara Pheby/Fotolia.com
  • Autismus
    aluca teodorescu/Fotolia.com; Miredi/Fotolia.com; Kzenon/Fotolia.com; Kirill Kleykov/Fotolia.com; Robert Kneschke/Fotolia.com; amelie/Fotolia.com; emese73/Fotolia.com
  • F.U.K.-Reisen
    falkjohann/Fotolia.com; DanielaEvaSchneider/Fotolia.com; Junial Enterprises/Fotolia.com; falkjohann/Fotolia.com; DeVice/Fotolia.com; Yuri Arcurs/Fotolia.com
  • Wohnen
    FundK Bochum/Medien und Kommunikation (5); Image Source IS2/Fotolia.com
  • Service
    Pavel Losevsky/Fotolia.com; Hannes Eichinger/Fotolia.com; Yuri Arcurs/Fotolia.com; Liv Friis-larsen/Fotolia.com; auremar/Fotolia.com; Kontatin Sutyagin/Fotolia.com
  • Aktuell
    FundK Bochum/Medien und Kommunikation; michaeljung/Fotolia.com; Miriam Dörr/Fotolia.com; FundK Bochum/Medien und Kommunikation (2); Markus Schieder/Fotolia.com; aluca teodorescu/Fotolia.com; Miredi/Fotolia.com; Kzenon/Fotolia.com; Kirill Kleykov/Fotolia.com; Robert Kneschke/Fotolia.com; amelie/Fotolia.com; emese73/Fotolia.com
  • Jobs
    Gina Sanders/Fotolia.com; FundK Bochum/Medien und Kommunikation; Alexander Raths/Fotolia.com; Yuri Arcurs/Fotolia.com
  • Medien
    Yuri Arcurs/Fotolia.com (2); Q3 Design; Yuri Arcurs/Fotolia.com
  • Kooperationspartner
    Robert Kenschke/Fotolia.com
  • Kontakt
    Kurhan/Fotolia.com; strixcode/Fotolia.com; rangizzz/Fotolia.com

Fahrzeugpark

Schriftgröße:

Fahrzeugpark der Familien- und Krankenpflege Bochum

    

Die Familien- und Krankenpflege Bochum unterhält einen umfangreichen Fahrzeugpark von kleinen und wendigen PKWs, um stets schnell bei den Kunden und Patienten zu sein, wenn sie Hilfe brauchen. Darüber hinaus dienen die Autos auch dazu, die zahlreich angebotenen Serviceleistungen zu verwirklichen.
Eine große Fahrzeugflotte sorgt für die Auslieferung des „Essen auf Rädern“. Für unsere Kunden bedeutet das: Das Essen kommt tatsächlich um die Mittagszeit und nicht schon Stunden vorher. Die Transportwege von der Küche zum Kunden sind kurz: das Essen kommt frisch und noch warm beim Kunden an.
Schließlich setzen wir unsere Fahrzeuge auch ein, um unsere Kunden und Patienten direkt vom Krankenhaus abzuholen.
Für Ausflugfahrten und Reisen für Senioren stehen außerdem mehrere spezielle Kleinbusse bereit.

Qualität

Schriftgröße:

Die Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH legt seit vielen Jahren Wert auf ein kontinuierliches Qualitätsmanagement (QM). Das QM ist als Stabsstelle der Geschäftsführung für die Strukturierung, Transparenz, Standardisierung und kontinuierliche Verbesserung von Prozessen und Abläufen innerhalb unseres Unternehmens verantwortlich. Wir definieren Qualität als Schnittstelle zwischen Ansprüchen und erbrachten Dienstleistungen und gehen daher in unserer täglichen Arbeit bestmöglich auf die Bedürfnisse, Anforderungen und Wünsche unserer Kunden, Mitarbeiter und Partner ein. Eine jede Abweichung von unserem Qualitätsverständnis sehen wir als fehlerhaft an und bedeutet Handlungsbedarf für die Qualitätsarbeit.

Unterstützt wird die Stabsstelle QM von der Geschäftsführung sowie den Pflegedienst- und Abteilungsleitungen, um eine praxisnahe Implementierung aller internen Vorgänge zu garantieren.

Allen Abteilungen der Familien- und Krankenpflege Bochum sollen Anstöße gegeben werden, die Arbeitsprozesse auf der Grundlage einer Analyse und Weiterentwicklung bestehender Strukturen und Arbeitsabläufe transparent zu gestalten. Dabei steht die Verbesserung der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit im Mittelpunkt aller Qualitätsbemühungen. Jeder einzelne Mitarbeiter wird als wichtige Ressource für den Unternehmenserfolg gesehen. Daher können die Qualitätspolitik sowie die Qualitätsziele nur erreicht werden, wenn alle Mitarbeiter abteilungsübergreifend als Team fungieren. Einer strukturierten Qualitätsarbeit kommt dabei, zum Beispiel in regelmäßigen Qualitätszirkeln und Arbeitsgruppen, eine besondere Bedeutung zu.  

Die Ziele des Qualitätsmanagements sind u.a.:

  • Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems
  • Erstellung von auf die F.U.K. ausgerichteten Qualitätshandbüchern
  • Kunden- und Mitarbeiterorientierung
  • Einbindung aller Bereiche in das QM
  • Aufdecken von Standardisierungs- und Verbesserungspotentialen
  • Entwicklung einer gemeinsamen Qualitätspolitik und Qualitätsziele
  • Schaffung von Transparenz
  • Verbesserung der internen und externen Kommunikation
  • Eine kontinuierliche Weiterentwicklung

Tagespflege Johanneshaus

Schriftgröße:

Tagespflege im Johanneshaus Bochum-Hofstede

Tagespflege im Johanneshaus

Die teilstationäre Pflege ist das richtige Angebot für ältere und pflegebedürftige Menschen die in einer angenehmen Atmosphäre tagsüber betreut werden, ohne ihre vertraute Umgebung aufgeben zu müssen. Pflegebedürftige verbringen dort meist werktags bis zu acht Stunden, wenn die Angehörigen sie zum Beispiel wegen Berufstätigkeit tagsüber nicht versorgen können. Ein Fahrdienst holt die Pflegebedürftigen morgens daheim ab und bringt sie nachmittags wieder zurück. In der übrigen Zeit und am Wochenende sorgen die Angehörigen oder der ambulante Pflegedienst für den pflegebedürftigen Menschen.

Es richtet sich an ältere betreuungsbedürftige Menschen

  •  die tagsüber Pflege und Betreuung benötigen
  •  die nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht in der häuslichen Umgebung ganztägig zurechtkommen
  •  die aufgrund von psychischen oder dementiellen Veränderungen auf eine beschützende Umgebung angewiesen sind
  •  die ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten und Fertigkeiten erhalten und verbessern möchten
  •  die Hilfe bei der Tagesstrukturierung benötigen, deren Angehörige berufstätig sind oder Entlastung brauchen


Vorteile der Tagespflege

Tagespflege kann eine Entlastung für pflegende Angehörige sein und bei Pflegebedürftigen aktivierend wirken. Zur Tagespflege gehört nicht nur die pflegerische Versorgung und die Einnahme von Mahlzeiten, sondern besonders auch die physische und psychische Aufrechterhaltung und Aktivierung. Die Tagespflege bietet Abwechslung, neue soziale Kontakte und praktische Fähigkeiten. Gleichzeitig können Betroffene so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Sie ermöglicht eine aktive Teilnahme am Tagesgeschehen und am gesellschaftlichen Leben. Sie fördert allgemeines Wohlbefinden, motiviert zu mehr Selbständigkeit und trägt zu mehr Lebenszufriedenheit und einer besseren Lebensqualität bei.

Das Johanneshaus

Die Atmosphäre der Einrichtung ist geprägt vom Gemeinschaftsgedanken und der grundsätzlichen Akzeptanz jedes Gastes ganz im Geist des Johanneshauses als ehemaliger Gottesdienststätte und Gemeindehaus. Wir achten die Persönlichkeit jedes einzelnen Gastes, begegnen Ihnen respektvoll und wahren Ihre menschliche Würde.

Die Räume des Johanneshauses sind behindertengerecht und barrierefrei gestaltet. Sie laden zu Aktivitäten und zum Wohlfühlen ein.
Der zum "Sinnesgarten" gestaltete Garten des Hauses bietet unseren Gästen mit seinen Klangobjekten und Duftpflanzen ein besonderes Erlebnis.

Service vor Ort

In der Tagespflege besteht die Möglichkeit verschiedene Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen:
Auf Wunsch kommt für einen Termin eine Friseurin oder eine Podologin zu den Gästen. Außerdem gibt es die Möglichkeit in Absprache eine Physio- oder Ergotherapie zu buchen.
Hier gibt es individuelle Buchungstermine, die sich an den Zeiten und Wünschen der Gäste orientieren.

Ansprechpartnerin für Interessierte bei
der Familien- und Krankenpflege Bochum:

Daniela Wenzel
Tagespflege im Johanneshaus
Hordeler Straße 3  
44809 Bochum
0234 - 388 770 80
0163 - 230 49 22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Fotos "Tag der offenen Tür" in der Tagespflege Mai 2014


 

 
   

 

 Fotos Karnevalsfeier in der Tagespflege  März 2014


 

 
   

 

Fotos Sommerfest  in der Tagespflege Juli 2013


 

 
   

Fotos Eröffnung in der Tagespflege Mai 2013

   
   
   

Tagespflege Johanneshaus

Schriftgröße:

Tagespflege im Johanneshaus Bochum-Hofstede

Tagespflege im Johanneshaus

Die teilstationäre Pflege ist das richtige Angebot für ältere und pflegebedürftige Menschen die in einer angenehmen Atmosphäre tagsüber betreut werden, ohne ihre vertraute Umgebung aufgeben zu müssen. Pflegebedürftige verbringen dort meist werktags bis zu acht Stunden, wenn die Angehörigen sie zum Beispiel wegen Berufstätigkeit tagsüber nicht versorgen können. Ein Fahrdienst holt die Pflegebedürftigen morgens daheim ab und bringt sie nachmittags wieder zurück. In der übrigen Zeit und am Wochenende sorgen die Angehörigen oder der ambulante Pflegedienst für den pflegebedürftigen Menschen.

Es richtet sich an ältere betreuungsbedürftige Menschen

  •  die tagsüber Pflege und Betreuung benötigen
  •  die nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht in der häuslichen Umgebung ganztägig zurechtkommen
  •  die aufgrund von psychischen oder dementiellen Veränderungen auf eine beschützende Umgebung angewiesen sind
  •  die ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten und Fertigkeiten erhalten und verbessern möchten
  •  die Hilfe bei der Tagesstrukturierung benötigen, deren Angehörige berufstätig sind oder Entlastung brauchen


Vorteile der Tagespflege

Tagespflege kann eine Entlastung für pflegende Angehörige sein und bei Pflegebedürftigen aktivierend wirken. Zur Tagespflege gehört nicht nur die pflegerische Versorgung und die Einnahme von Mahlzeiten, sondern besonders auch die physische und psychische Aufrechterhaltung und Aktivierung. Die Tagespflege bietet Abwechslung, neue soziale Kontakte und praktische Fähigkeiten. Gleichzeitig können Betroffene so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Sie ermöglicht eine aktive Teilnahme am Tagesgeschehen und am gesellschaftlichen Leben. Sie fördert allgemeines Wohlbefinden, motiviert zu mehr Selbständigkeit und trägt zu mehr Lebenszufriedenheit und einer besseren Lebensqualität bei.

Das Johanneshaus

Die Atmosphäre der Einrichtung ist geprägt vom Gemeinschaftsgedanken und der grundsätzlichen Akzeptanz jedes Gastes ganz im Geist des Johanneshauses als ehemaliger Gottesdienststätte und Gemeindehaus. Wir achten die Persönlichkeit jedes einzelnen Gastes, begegnen Ihnen respektvoll und wahren Ihre menschliche Würde.

Die Räume des Johanneshauses sind behindertengerecht und barrierefrei gestaltet. Sie laden zu Aktivitäten und zum Wohlfühlen ein.
Der zum "Sinnesgarten" gestaltete Garten des Hauses bietet unseren Gästen mit seinen Klangobjekten und Duftpflanzen ein besonderes Erlebnis.

Service vor Ort

In der Tagespflege besteht die Möglichkeit verschiedene Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen:
Auf Wunsch kommt für einen Termin eine Friseurin oder eine Podologin zu den Gästen. Außerdem gibt es die Möglichkeit in Absprache eine Physio- oder Ergotherapie zu buchen.
Hier gibt es individuelle Buchungstermine, die sich an den Zeiten und Wünschen der Gäste orientieren.

Ansprechpartnerin für Interessierte bei
der Familien- und Krankenpflege Bochum:

Daniela Wenzel
Tagespflege im Johanneshaus
Hordeler Straße 3  
44809 Bochum
0234 - 388 770 80
0163 - 230 49 22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neue Angebote in der Tagespflege

Die Familien- und Krankenpflege Bochum bietet in diesem Jahr zwei neue Angebote in der Tagespflege an: Seit kurzem gibt es die Möglichkeit zusätzlich samstags eine Betreuung in Anspruch zu nehmen in Kombination mit einem Mittagstisch. In der Zeit von 10:00 – 14:00 Uhr, werden jetzt auch samstags interessierte Seniorinnen und Senioren in den Räumlichkeiten der Tagespflege, in Bochum-Hofstede, von examiniertem Fachpersonal betreut. „Wir haben festgestellt, dass die Nachfrage durch das neue Betreuungsgesetz gestiegen ist und gerade am Wochenende sind die Angehörigen für eine Anlaufstelle dankbar“, weiß Daniela Wenzel, Leiterin der Einrichtung.
 
Zusätzlich bietet die Familien- und Krankenpflege Bochum an diesen Samstagen in der Zeit von 12:00 – 14:00 Uhr auch einen betreuten Mittagstisch an. Hier wird es nicht nur leckeres Essen geben, sondern es besteht die Möglichkeit neue soziale Kontakte zu knüpfen und sich miteinander auszutauschen. „Die beiden Angebote kann man getrennt oder zusammen buchen“, erklärt Kirsten Brüning, Leiterin der Abteilung Mahlzeitendienst, „unsere Sparte “Cook&Chill“ kommt sehr gut bei unseren Kunden an und deshalb haben wir uns samstags für das Angebot dieses betreuten Mittagstisches entschieden.“

Für weitere Informationen und Ihre Anmeldung steht die Leitung des Mahlzeitendienstes, Kirsten Brüning unter 0234 – 950 636 01, und die Leitung der Tagespflege, Daniela Wenzel unter 0234 – 388 770 80, zur Verfügung. 

Fotos "Tag der offenen Tür" in der Tagespflege Mai 2014


 

Fotos Karnevalsfeier in der Tagespflege März 2014

 

Fotos Sommerfest in der Tagespflege Juli 2013

Fotos Eröffnung in der Tagespflege Mai 2013

   

Standorte/Abteilungen

Schriftgröße:

Geschäftsstelle

Paddenbett 13
44803 Bochum

Telefon: 0234 - 307 96-0
Telefax: 0234 - 307 96-20

Abteilungen:

Bochum-Wattenscheid

Voedestr. 16-18
44866 Bochum

Telefon: 02327 - 9871-0
Telefax: 02327 - 9871-99

Abteilungen:

   

Intensivpflege24 Erwachsene

Wittener Straße 56
44789 Bochum

Telefon: 0234 - 932 56 56-0
Telefax: 0234 - 932 56 56-5

Abteilungen:

Intensivpflege24 Kinderkrankenpflege
/Kinderintensivpflege

Wittener Straße 56
44789 Bochum

Telefon: 0234 - 932 56 56-0
Telefax: 0234 - 932 56 56-5

Abteilungen:

 

   

Beratungsbüro Weitmar

Karl-Friedrich-Straße 112
44795 Bochum

Telefon: 0234 - 43 43 09
Telefax: 0234 - 43 50 47

Ansprechpartner:

 

Pflegebüro Bochum-Mitte

Freigrafendamm 42-44
44803 Bochum

Telefon: 0234 - 307 96 33
Telefax: 0234 - 307 96 29

Ansprechpartner:

   

Beratungsbüro Langendreer

Alte Bahnhofsstr. 82
44892 Bochum

Telefon: 0234 - 29 60 58
Telefax: 0234 - 29 43 81

Ansprechpartner:

Familienpflege

Feldsieperstraße 19
44809 Bochum

Telefon: 0234 - 52 492 72
Telefax: 0234 - 52 492 343

Ansprechpartner:

   

Tagespflege

Hordelerstr. 3
44809 Bochum

Telefon: 0234 - 388 77 08
Telefax: 0234 - 777 84 976

Ansprechpartner:

F.U.K. - Reisen

Karl-Friedrich-Straße 112
44795 Bochum

Telefon: 0234 - 43 43 09
Telefax: 0234 - 43 50 47

Ansprechpartner:

   

Fachdienst Autismus Frechen

Franz-Hennes-Str. 3
50226 Frechen

Telefon: 02234 / 98 199 13

Ansprechpartner:

Autismus - Zentrum

Universitätsstraße 90
44789 Bochum

Telefon: 0234 / 28 25 30 40
Telefax: 0234 / 28 25 30 34

Ansprechpartner:

 

Wohnen im Alter

 

Betreutes Wohnen in Kooperation
mit der VBW
Bauen
und Wohnen GmbH

Dorstener Str. 149
44809 Bochum

Vermietung: 0234 - 307 96-85
Betreuung: 0234 - 524 92 72
Telefax: 0234 - 524 93 43

Wohnbereichsleitung:

Betreutes Wohnen

Voedestr. 16-18
44866 Bochum

Vermietung: 0234 - 307 96-85
Betreuung: 02327 - 98 71-0
Telefax: 02327 - 97 71-99

Wohnbereichsleitung:

   

Wohnprojekte für dementiell Erkrankte

Moritzstr. 11c
44807 Bochum

Vermietung: 0234 - 307 96-85
Betreuung: 0234 - 325 53 63
oder: 0163 - 307 96 16
Telefax: 0234 - 957 19 67 33

Wohnbereichsleitung:

Service-Wohnen in Kooperation
mit dem
gemeinnützigen
Wohnungsverein zu Bochum e.G

Düppelstraße 25
44789 Bochum

Vermietung: 0234 - 307 96-85
Betreuung: 0234 - 298 37 55
Telefax: 0234 - 298 41 79

Wohnbereichsleitung:

 

Unsere Kostenlose Service-Rufnummer: 0800 - 307 96 00

Pflegeleitbild

Schriftgröße:

Für alle MitarbeiterInnen
Teamarbeit, Dialog und Orientierung, Qualität

Das vorliegende Leitbild ist das Ergebnis einer offenen und breiten Beteiligung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bei seiner Erarbeitung haben wir uns selbstkritisch gefragt, wo wir stehen, wohin wir uns entwickeln wollen und wie uns die Entwicklung am besten gelingt. Mit diesem Leitbild dokumentieren wir unseren Anspruch an uns selbst, an die eigene Leistung und das eigene Verhalten. Es ist deshalb gleichermaßen praktische Orientierungshilfe und Maßstab für unser tägliches Handeln. Es beschreibt, wie wir sein wollen und wie wir gesehen werden wollen. Einen Teil unserer Vorstellungen haben wir schon heute verwirklicht. Für den noch vor uns liegenden Teil soll uns das Leitbild Ansporn und Motivation sein.

In der Beziehung zu unseren Patienten/Kunden legen wir Wert auf einen offenen Dialog mit dem Ziel die individuellen Bedürfnissedes Patienten/Kunden zufrieden zu stellen und Wohlbefinden zu erreichen.

Wir orientieren unsere Pflege an einem ganzheitlichen Menschenbild. Wir verstehen Krankheit als einen Entwicklungsprozess. Wir versuchen stets, die körperlichen, seelischen und geistigen Bedürfnisse wahrzunehmen und den bestmöglichen Gesundheitszustand zu fördern und zu erhalten.

Die pflegerische Arbeit ist nach dem Pflegeprozess ausgerichtet, das bedeutet für uns aufgrund von Informationssammlung zu planen, durchzuführen, zu dokumentieren und die Ergebnisse zu kontrollieren. Wir sind bestrebt die Qualit ät unserer Pflege ständig zu verbessern und unser Leistungsangebot zu erg änzen. Neue Erkenntnisse aus der Medizin und Pflegewissenschaft beziehen wir in unsere Arbeit ein.

Wir nehmen den Patienten/Kunden in seiner Einmaligkeit, seiner Würde und seinem Recht auf Entfaltung an. Wir akzeptieren und respektieren seine Persönlichkeit unabhängig von Religion, Glaube, Kultur und politischer Ansicht.

Die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir streben eine Arbeitsatmosphäre an, die von Respekt und Toleranz im Umgang miteinander geprägt ist. Wir praktizieren in teamorientierter Zusammenarbeit einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch, um die Transparenz unserer Arbeit sichtbar zu machen.

Kontinuierliche Weiterqualifizierung und Fortbildungsangebote sollen die persönliche und berufliche Weiterbildung fördern. Wir arbeiten partnerschaftlich mit unseren Kooperationspartnern zusammen. Unsere Arbeit ist an die gesellschaftliche, ökologische und ökonomische Entwicklung gebunden.

In unserem Arbeitsalltag können wir täglich gemeinsam unsere Aufgaben und Ziele umsetzen. Unser Pflegeleitbild hilft uns dabei, sich immer wieder neu die grundlegenden Gedanken vor Augen zu führen. Wir alle sind nun gefordert, das Leitbild in unserer täglichen Arbeit mit Leben zu erfüllen.

Villa Moritz-Wohngruppe für Menschen mit Demenz

Schriftgröße:

Projekt in Kooperation mit den Bochumer Wohnstätten

Dementen Wohngruppe

Selbstständiges Leben in geschützter Umgebung

In Bochum Riemke ist mit der Villa Moritz ein einzigartiges Wohnprojekt für dementiell erkrankte Mieter entstanden. Realisiert wurde das Projekt durch die Bochumer Wohnstätten Genossenschaft in der Rolle des Grundstückseigentümers und Bauherren sowie der Bentec Ingenieurgesellschaft, als Generalunternehmer und Vermieter. Die Familien- und Krankenpflege verantwortet das Pflege- und Betreuungskonzept.


Das Wohnkonzept

Die zehn Bewohner mieten ein eigenes Appartement, dessen Größe zwischen 26 bis 28 m² variiert. Zu jedem Appartement gehört ein individuelles Duschbad, welches altengerecht und barrierefrei gestaltet ist. Im Erdgeschoss befindet sich eine Wohn- Essküche, die von allen Bewohnern benutzt wird. Die eigenen Räumlichkeiten, die mit einem Fahrstuhl erreichbar sind, bieten den Bewohnern die nötigen Rückzugsmöglichkeiten in die Privatsphäre. Eine Gartenanlage, mit großzügiger Terrasse zur persönlichen Nutzung und für gemeinschaftliche Aktivitäten, rundet das Angebot ab.


Das Betreuungskonzept

Die Mieter der Villa Moritz können sich für die Betreuung durch eine Alltagsmanagerin entscheiden. Die Familien- und Krankenpflege Bochum bietet eine 24 Stundenbetreuung an, die auf die Bedürfnisse von dementiell Erkrankten ausgerichtet ist. Durch Biographiearbeit wird den Mietern ein „normales“ Leben ermöglicht. Tagsüber werden die Bewohner von gerontopsychiatrisch geschultem Personal betreut. Es entsteht eine familiäre Atmosphäre, die sich ganz auf die Begleiterscheinungen der Erkrankung einstellt. Jeder Bewohner kann sich nach seinem Tagesrhythmus in die Wohngemeinschaft einbringen. Es besteht die Gelegenheit gemeinsam zu essen, sich zu unterhalten oder auch sich in seine Wohnung zurück zu ziehen. In der Nacht ist eine Nachtwache im Haus, die sich um die Bewohner kümmert. In jedem Stadium der Erkrankung wird das eigenverantwortliche Handeln des einzelnen Mieters, soweit möglich, gefördert. Zusätzlich erbringen exam. Pflegekräfte die notwendige Grund- und Behandlungspflege, auf Wunsch von der Familien- und Krankenpflege oder einem anderen gewünschten Pflegedienst.


Der Wohnort

Von der Villa Moritz aus kann das Stadtteilzentrum Bochum Riemke in wenigen Minuten fußläufig erreicht werden. Vielfältige Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs: Arztpraxen, Gesundheitseinrichtungen, Apotheken, der Riemker Wochenmarkt und zahlreiche Dienstleistungsangebote lassen sich in unmittelbarer Nähe der Anlage finden. Mit der U-Bahn sind die Stadtzentren Bochum und Herne bequem erreichbar.

Villa Moritz-Wohngruppe für Menschen mit Demenz

Schriftgröße:

Projekt in Kooperation mit den Bochumer Wohnstätten

Dementen Wohngruppe

Selbstständiges Leben in geschützter Umgebung

In Bochum Riemke ist mit der Villa Moritz ein einzigartiges Wohnprojekt für dementiell erkrankte Mieter entstanden. Realisiert wurde das Projekt durch die Bochumer Wohnstätten Genossenschaft in der Rolle des Grundstückseigentümers und Bauherren sowie der Bentec Ingenieurgesellschaft, als Generalunternehmer und Vermieter. Die Familien- und Krankenpflege verantwortet das Pflege- und Betreuungskonzept.


Das Wohnkonzept

Die zehn Bewohner mieten ein eigenes Appartement, dessen Größe zwischen 26 bis 28 m² variiert. Zu jedem Appartement gehört ein individuelles Duschbad, welches altengerecht und barrierefrei gestaltet ist. Im Erdgeschoss befindet sich eine Wohn- Essküche, die von allen Bewohnern benutzt wird. Die eigenen Räumlichkeiten, die mit einem Fahrstuhl erreichbar sind, bieten den Bewohnern die nötigen Rückzugsmöglichkeiten in die Privatsphäre. Eine Gartenanlage, mit großzügiger Terrasse zur persönlichen Nutzung und für gemeinschaftliche Aktivitäten, rundet das Angebot ab.


Das Betreuungskonzept

Die Mieter der Villa Moritz können sich für die Betreuung durch eine Alltagsmanagerin entscheiden. Die Familien- und Krankenpflege Bochum bietet eine 24 Stundenbetreuung an, die auf die Bedürfnisse von dementiell Erkrankten ausgerichtet ist. Durch Biographiearbeit wird den Mietern ein „normales“ Leben ermöglicht. Tagsüber werden die Bewohner von gerontopsychiatrisch geschultem Personal betreut. Es entsteht eine familiäre Atmosphäre, die sich ganz auf die Begleiterscheinungen der Erkrankung einstellt. Jeder Bewohner kann sich nach seinem Tagesrhythmus in die Wohngemeinschaft einbringen. Es besteht die Gelegenheit gemeinsam zu essen, sich zu unterhalten oder auch sich in seine Wohnung zurück zu ziehen. In der Nacht ist eine Nachtwache im Haus, die sich um die Bewohner kümmert. In jedem Stadium der Erkrankung wird das eigenverantwortliche Handeln des einzelnen Mieters, soweit möglich, gefördert. Zusätzlich erbringen exam. Pflegekräfte die notwendige Grund- und Behandlungspflege, auf Wunsch von der Familien- und Krankenpflege oder einem anderen gewünschten Pflegedienst.


Der Wohnort

Von der Villa Moritz aus kann das Stadtteilzentrum Bochum Riemke in wenigen Minuten fußläufig erreicht werden. Vielfältige Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs: Arztpraxen, Gesundheitseinrichtungen, Apotheken, der Riemker Wochenmarkt und zahlreiche Dienstleistungsangebote lassen sich in unmittelbarer Nähe der Anlage finden. Mit der U-Bahn sind die Stadtzentren Bochum und Herne bequem erreichbar.

Dorstener Straße Inhalt

Schriftgröße:

Betreutes Wohnen für ältere Menschen am Hammer Park

Die VBW BAUEN UND WOHNEN GMBH, mit über 13.000 Wohnungen die größte Bochumer Wohnungsgesellschaft, hat direkt am Hammer Park ein Projekt „Betreutes Wohnen“ realisiert, das den Bedürfnissen älterer Menschen gerecht wird, die gerne selbständig leben möchten, jedoch die Sicherheit des betreuten Wohnens im Fall der Fälle zu schätzen wissen.

Das Wohnkonzept

Die Anlage besteht aus einem Wohnhaus mit 24 Wohneinheiten, die alle behindertenfreundlich und altengerecht ausgestattet sind. Alle Wohnungen sind ca. 60 qm groß und verfügen über 2 Zimmer, eine Küche, und ein geräumiges Bad. Zudem besitzen die Wohnungen im Erdgeschoss jeweils einen Terrassenzugang, jene in den oberen Etagen Balkone, die alle einen herrlichen Ausblick in den ruhigen und grünen Hammer Park ermöglichen. Auf der untersten Etage befindet sich ein Gemeinschaftsraum mit Lichthof, der den Bewohnerinnen und Bewohnern als Kommunikationszentrum dient. Dort kann neben vielen anderen Aktivitäten zum Beispiel auf Wunsch der Bewohner von der Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH organisierter Mittagstisch stattfinden.

Das Betreuungskonzept

Um ein bedarfsgerechtes Serviceangebot für die Bewohnerinnen und Bewohner gewährleisten zu können, kooperiert die VBW BAUEN UND WOHNEN GMBH mit der Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH, die ihre über 40- jährige Erfahrung bei der Betreuung älterer Menschen in dieses Projekt mit einbringt. „Soviel Selbständigkeit wie möglich und soviel Sicherheit wie nötig“ lautet der Leitgedanke des Projekts. Deshalb werden folgende Serviceangebote bereit gestellt:

  • regelmäßige Beratungsstunden - Freizeitangebote, wie Tagesausflüge, Reisen, Veranstaltungen im Gemeinschaftsraum
  • Vermittlung von Betreuungsangeboten
  • Kontrolle der Wohnung bei Abwesenheit
  • ca. 8 Stunden vor Ort

Darüber hinaus hat die Familien- und Krankenpflege Bochum eine 24stündige Rufbereitschaft eingerichtet, wo jederzeit umgehende Hilfe bzw. pflegerische Leistungen angefordert werden können. Die Wahlfreiheit des Anbieters von Pflegeleistungen durch den Einzelnen bleibt dabei jedoch gewahrt.

Der Wohnort

Das neue Haus steht an der Dorstener Straße, direkt am Hammer Park. Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungsangebote, Arztpraxen, Apotheken usw. finden sich reichlich innerhalb des Stadtteils Hamme und sind zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichen. Mit der gut 1,5 Kilometer entfernten Innenstadt verbindet eine Straßenbahn, dessen Haltestelle in unmittelbarer Nachbarschaft des Wohnprojekts liegt. Außerdem gibt es einen S-Bahnhof und mehrere Buslinien.

Ansprechpartner für Interessierte bei der VBW sind:

Herr van de Pavert 02 34 - 31 02 85

Bei der Familien -und Krankenpflege Bochum:

Frau Petra Müller 0234 - 307 96 11

Dorstener Straße-Betreutes Wohnen

Schriftgröße:

Betreutes Wohnen für ältere Menschen am Hammer Park

Die VBW BAUEN UND WOHNEN GMBH, mit über 13.000 Wohnungen die größte Bochumer Wohnungsgesellschaft, hat direkt am Hammer Park ein Projekt „Betreutes Wohnen“ realisiert, das den Bedürfnissen älterer Menschen gerecht wird, die gerne selbständig leben möchten, jedoch die Sicherheit des betreuten Wohnens im Fall der Fälle zu schätzen wissen.


Das Wohnkonzept

Die Anlage besteht aus einem Wohnhaus mit 24 Wohneinheiten, die alle behindertenfreundlich und altengerecht ausgestattet sind. Alle Wohnungen sind ca. 60 qm groß und verfügen über 2 Zimmer, eine Küche, und ein geräumiges Bad. Zudem besitzen die Wohnungen im Erdgeschoss jeweils einen Terrassenzugang, jene in den oberen Etagen Balkone, die alle einen herrlichen Ausblick in den ruhigen und grünen Hammer Park ermöglichen. Auf der untersten Etage befindet sich ein Gemeinschaftsraum mit Lichthof, der den Bewohnerinnen und Bewohnern als Kommunikationszentrum dient. Dort kann neben vielen anderen Aktivitäten zum Beispiel auf Wunsch der Bewohner von der Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH organisierter Mittagstisch stattfinden.


Das Betreuungskonzept

Um ein bedarfsgerechtes Serviceangebot für die Bewohnerinnen und Bewohner gewährleisten zu können, kooperiert die VBW BAUEN UND WOHNEN GMBH mit der Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH, die ihre über 40- jährige Erfahrung bei der Betreuung älterer Menschen in dieses Projekt mit einbringt. „Soviel Selbständigkeit wie möglich und soviel Sicherheit wie nötig“ lautet der Leitgedanke des Projekts. Deshalb werden folgende Serviceangebote bereit gestellt:

  • regelmäßige Beratungsstunden
  • Freizeitangebote, wie Tagesausflüge, Reisen, Veranstaltungen im Gemeinschaftsraum
  • Vermittlung von Betreuungsangeboten
  • Kontrolle der Wohnung bei Abwesenheit
  • ca. 8 Stunden vor Ort

Darüber hinaus hat die Familien- und Krankenpflege Bochum eine 24stündige Rufbereitschaft eingerichtet, wo jederzeit umgehende Hilfe bzw. pflegerische Leistungen angefordert werden können. Die Wahlfreiheit des Anbieters von Pflegeleistungen durch den Einzelnen bleibt dabei jedoch gewahrt.


Der Wohnort

Das neue Haus steht an der Dorstener Straße, direkt am Hammer Park. Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungsangebote, Arztpraxen, Apotheken usw. finden sich reichlich innerhalb des Stadtteils Hamme und sind zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichen. Mit der gut 1,5 Kilometer entfernten Innenstadt verbindet eine Straßenbahn, dessen Haltestelle in unmittelbarer Nachbarschaft des Wohnprojekts liegt. Außerdem gibt es einen S-Bahnhof und mehrere Buslinien.


Für allgemeine Fragen zur Vermietung und zum Wohnprojekt berät Sie:

Natalie Weber: 0234 - 307 96 85

Informationen auch über die VBW:

Telefon: 0234 - 310-0

Voedestraße

Schriftgröße:

Projekt in Kooperation mit der Sparkasse Bochum

Citynahes Wohnen im Alter

Selbstbestimmt leben so lange es geht und trotzdem Hilfe bekommen, wenn man sie braucht – das ist der Wunsch vieler älterer Menschen. Im Anschlussbereich der Fußgängerzone in Wattenscheid Mitte ist das Realität geworden. In der Voedestraße 16-18 existiert ein Wohnprojekt für Menschen, die Gemeinschaft suchen, ohne ihre Selbständigkeit aufgeben zu wollen. Zusammen mit der Stadtsparkasse Bochum verwirklichte die Familien- und Krankenpflege 14 Wohnungen für selbstständige und ältere Menschen, mit der Sicherheit eines Pflegedienstes im Rücken. 10 Wohnungen im OG und 4 Wohnungen im EG.


Das Wohnkonzept

Die acht Wohnungen liegen im 1. Obergeschoss, mit einer jeweiligen privaten Wohnfläche zwischen 41 und 70 m² und haben teilweise einen Balkon oder eine Terrasse. Zusätzlich steht ein Gemeinschaftsbereich für soziale Aktivitäten zur Verfügung, mit einem Ess- und Wohnraum, einer Küche und einer Loggia.


Das Betreuungskonzept

Wer hier einzieht, kann bis an sein Lebensende bleiben, denn je nach Bedarf kann Hilfe in Anspruch genommen werden. Im Krankheits- oder Pflegefall steht notfalls auch rund um die Uhr der ambulante Pflegedienst zur Verfügung. Im Erdgeschoss besitzt die Familien- und Krankenpflege ihre Räumlichkeiten, somit ist geschultes Pflegepersonal jederzeit vor Ort.


Der Wohnort

Das Wohnprojekt ist beheimatet im Haus der "Stadtsparkasse Wattenscheid". Es grenzt unmittelbar an die Fußgängerzone an. Der Pflegedienst der Familien- und Krankenpflege befindet sich im Erdgeschoss des Gebäudes.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartnerin bei der Familien -und Krankenpflege, Frau Natalie Weber: Tel.: 0234 307 96 85.

Düppelstraße-Servicewohnen

Schriftgröße:

Der Gemeinnützige Wohnungsverein zu Bochum hat in der Düppelstr. 25 in Erfüllung des Qualitätssiegels Betreutes Wohnen für ältere Menschen in NRW 41 Wohneinheiten nebst Tiefgarage erstellt.

Das Wohnkonzept

Die überwiegend 2 ½ - Raumwohnungen sind zwischen 54 - 68 m² groß mit Loggia oder Terrasse und komfortabel ausgestattet. Alle Wohnungen sind barrierefrei zu erreichen und seniorengerecht ausgeführt. Zum Standard gehören Notrufanlage, elektrische Rolläden, Parkettfußböden. Im Erdgeschoß befinden sich der Empfangsbereich, der Gemeinschaftsraum mit Küche sowie eine Gewerbeeinheit mit Friseur und medizinischer Fußpflege. In der Grünanlage im Innenhof gibt es einen „ Sinnesgarten “, dessen Vegetation zu allen vier Jahreszeiten die jeweils typischen Natureindrücke vermitteln soll. Zwei Wasserbecken, die mit Regenwasser der Dachflächen des Gebäudes gespeist werden, runden die Gestaltung des grünen Innenhofs ab.


Das Betreuungskonzept

Die Familien- und Krankenpflege stellt im Büro der Servicewohnanlage 4 Stunden täglich einen Ansprechpartner zur Verfügung, der den Mietern beratend und unterstützend zur Seite steht.


Das Veranstaltungsprogramm

Die Familien- und Krankenpflege Bochum bietet für die Mieter ein auf die Wünsche der Mieter abgestimmtes Veranstaltungsprogramm an. Folgende Angebote finden regelmäßig statt:

Das komplette Veranstaltungsprogramm finden Sie hier:
Das Veranstaltungsprogramm in der Düppelstraße


Der Wohnort

Zentral und dennoch ruhig gelegen, so lässt sich der Standort der Wohnanlage beschreiben. Nur wenige Gehminuten vom Bochumer Hauptbahnhof und der Innenstadt entfernt, ist in der verkehrsberuhigten Anwohnerstraße nichts vom Lärm der Großstadt zu hören.


Ihre Ansprechpartnerin

Im Foyer der Anlage befindet sich die Rezeption. Hier erwartet Sie Frau Gutberger und steht den Bewohnern mir Rat und Tat zur Seite. Rezeption / Büro Düppelstr.25 Telefon: 0234 - 2983755 Sprechzeiten : täglich von 9.00 bis 13.00 Uhr Bei Fragen zum Thema Vermietung beantwortet Frau Weber Ihre Fragen. Telefon: 0234 - 307 96 85.

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite

Schriftgröße:

Die Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH bietet seit über 50 Jahren ambulante Krankenpflege an. In den letzten zehn Jahren haben wir uns von einem ambulanten Pflegedienst zu einem vielschichtigen modernen Dienstleister im Gesundheitswesen entwickelt. Mit ca. 900 Mitarbeitern in sieben Fachbereichen setzen wir täglich unseren hohen Qualitätsanspruch für unsere Kunden um.

In der Beziehung zu den Patienten wird Wert auf einen offenen Dialog gelegt um optimal auf individuelle Bedürfnisse eingehen zu können und maximales Wohlbefinden zu ermöglichen. Ziel ist es, dass die Patienten weiterhin zu Hause wohnen können, bei einem Maximum an Selbstständigkeit, Mobilität und Eigeninitiative. In den Beratungsbüros der Familien- und Krankenpflege Bochum werden alle Fragen zum Thema Pflege und Wohnen kompetent und umfassend beantwortet.


Mehr als Pflege

Umfassende Serviceleistungen komplettieren das Angebot: So bietet die Familien- und Krankenpflege Bochum mit dem Lieferdienst „Essen auf Rädern“ täglich frisch zubereitete Mahlzeiten mit einer großen Auswahl an schmackhaften Menüs.

Darüber hinaus werden betreute Seniorenreisen sowie Reisen für pflegebedürftige oder behinderte Menschen angeboten. Dabei profitieren die Patienten von den langjährigen Erfahrungen der Familien- und Krankenpflege Bochum in diesem Segment.

Pflege

Schriftgröße:

Im Mittelpunkt der Mensch - Ganzheitliche Pflege aus einer Hand

Die Familien- und Krankenpflege Bochum ist einer der größten gemeinnützigen Anbieter von ambulanter Krankenpflege in der Region. Zur Zeit arbeiten 950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Pflege und in den Fachabteilungen an sieben Standorten in Bochum. Seit 50 Jahren bietet die Familien- und Krankenpflege Bochum alten, kranken und behinderten Menschen eine würdige, liebevolle und verlässliche Pflege oder Versorgung an.

In der Beziehung zu den Patienten wird Wert auf einen offenen Dialog gelegt um optimal auf individuelle Bedürfnisse eingehen zu können und maximales Wohlbefinden zu ermöglichen. Ziel ist es, dass die Patienten weiterhin zu Hause wohnen können, bei einem Maximum an Selbstständigkeit, Mobilität und Eigeninitiative.

Die enge Kooperation mit dem Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil und der LWL Universitätsklinik Bochum sowie der Ruhr-Universität Bochum gewährleistet die Einbeziehung neuer Erkenntnisse aus Medizin und Pflegewissenschaft in die tägliche Arbeit. Über externe Fortbildungen qualifizieren sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kontinuierlich, ergänzt durch innerbetriebliche Schulungen.

Neben den pflegerischen Leistungen in der Alten- und Krankenpflege, der Familienpflege und Behandlungspflege bieten die Fachabteilungen der Familien- und Krankenpflege Bochum spezifische Leistungen an, wie Kinderkrankenpflege, Beatmungs- und Intensivpflege, modernes Wundmanagement und Palliativpflege. Der Fachdienst Autismus hält Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bereit. Zudem wird in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern Betreutes Wohnen für Seniorinnen und Senioren angeboten. Mit dem Initiativkreis „weiter hin zuhause wohnen e.V.“ besteht die Kooperation, für alte oder behinderte Menschen individuelle Umbaumaßnahmen zu planen und durchzuführen, um ihnen weiterhin ein Leben in ihrem Zuhause zu ermöglichen.

In den Beratungsbüros der Familien- und Krankenpflege Bochum werden alle Fragen zum Thema Pflege und Wohnen kompetent und umfassend beantwortet.

Über uns

Schriftgröße:

Im Mittelpunkt der Mensch Ganzheitliche Pflege aus einer Hand

Die Familien- und Krankenpflege Bochum ist einer der größten gemeinnützigen Anbieter von ambulanter Krankenpflege in der Region. Zur Zeit arbeiten über 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Pflege und in den Fachabteilungen an sieben Standorten in Bochum. Seit über 50 Jahren bietet die Familien- und Krankenpflege Bochum alten, kranken und behinderten Menschen eine würdige, liebevolle und verlässliche Pflege oder Versorgung an. In der Beziehung zu den Patienten wird Wert auf einen offenen Dialog gelegt um optimal auf individuelle Bedürfnisse eingehen zu können und maximales Wohlbefinden zu ermöglichen.

Ziel ist es, dass die Patienten weiterhin zu Hause wohnen können, bei einem Maximum an Selbstständigkeit, Mobilität und Eigeninitiative. Die enge Kooperation mit dem Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil und der LWL Universitätsklinik Bochum sowie der Ruhr-Universität Bochum gewährleistet die Einbeziehung neuer Erkenntnisse aus Medizin und Pflegewissenschaft in die tägliche Arbeit. Über externe Fortbildungen qualifizieren sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kontinuierlich, ergänzt durch innerbetriebliche Schulungen. Neben den pflegerischen Leistungen in der Alten- und Krankenpflege, der Familienpflege und Behandlungspflege bieten die Fachabteilungen der Familien- und Krankenpflege Bochum spezifische Leistungen an, wie Kinderkrankenpflege, Beatmungs- und Intensivpflege, modernes Wundmanagement und Palliativpflege.

Der Fachdienst Autismus hält Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bereit. Zudem wird in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern Betreutes Wohnen für Seniorinnen und Senioren angeboten. Mit dem Initiativkreis „weiter hin zuhause wohnen e.V.“ besteht die Kooperation, für alte oder behinderte Menschen individuelle Umbaumaßnahmen zu planen und durchzuführen, um ihnen weiterhin ein Leben in ihrem Zuhause zu ermöglichen. In den Beratungsbüros der Familien- und Krankenpflege Bochum werden alle Fragen zum Thema Pflege und Wohnen kompetent und umfassend beantwortet.


Mehr als Pflege

Umfassende Serviceleistungen komplettieren das Angebot: So bietet die Familien- und Krankenpflege Bochum mit dem Lieferdienst „Essen auf Rädern“ täglich frisch zubereitete Mahlzeiten mit einer großen Auswahl an schmackhaften Menüs.

Darüber hinaus werden betreute Seniorenreisen sowie Reisen für pflegebedürftige oder behinderte Menschen angeboten. Dabei profitieren die Patienten von den langjährigen Erfahrungen der Familien- und Krankenpflege Bochum in diesem Segment. Zudem werden auch sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten für junge Menschen geboten, die ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren oder Bundesfreiwilligendienst leisten möchten.

Kontakt

Schriftgröße:

Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH
Geschäftsführer: Michael Schreiber, Angela Wagner
Gesundheits- und Sozialzentrum
Paddenbett 13
D-44803 Bochum
Tel.: 0234 – 307 96 0
Fax: 0234 – 307 96 20
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.fundk-bochum.de

Beatmungspflege

Schriftgröße:

Außerklinische Beatmungs-und Intensivpflege Erwachsene

Außerklinische Beatmungs-und Intensivpflege Kinder

Kinderkrankenpflege / Kinderintensivpflege

Unsere Fachabteilung für Intensiv- und Beatmungspflege ist in ganz Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Bundesländern tätig. Sie ist spezialisiert auf die Intensiv- und Beatmungspflege von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern jeden Alters.

Die Gewährleistung eines selbstbestimmten Lebens inklusive der Gestaltung individueller Tages- und Freizeitgestaltung stehen für die Mitarbeiter unseres Unternehmens im Mittelpunkt ihres täglichen Handelns. Dies beinhaltet neben der sach- und fachgerechten Durchführung der Maßnahmen der Grund- und Behandlungspflege unter anderem auch die Unterstützung bei selbstverständlichen Bedürfnissen wie Schulbesuch, Ausbildung, Hobbies, Kinobesuche, Urlaube etc. zu begleiten.

Grundsätzlich können wir eine Versorgung in jedem Krankheits- oder Behinderungsfall übernehmen, in dem eine qualifizierte Fachpflegekraft  anwesend sein muss. Erforderlich ist dies beispielsweise bei:  

  • invasiver oder nicht-invasiver Beatmung
  • Absaugpflichtigkeit
  • Sauerstoffpflichtigkeit
  • Überwachung der Vitalparameter

Die außerklinische Versorgung von Menschen mit Bedarf an Intensivpflege erfordert interdisziplinäre Kooperationen unter Einbeziehung von verschiedenen Berufsgruppen, vor allem aber auch der Betroffenen und der Angehörigen.

Wir unterstützen Sie bei der Bewältigung der Anforderungen von Anfang an mit folgenden Leistungen durch unsere Fachpflegekräfte vor Ort:

  • Umfassende Beratung inklusive Wohnumfeldberatung
  • Überleitmanagement
  • Kostenklärung
  • Durchführung der Grundpflege
  • Durchführung der Behandlungspflege
  • Durchführung der Beatmungspflege
  • Psychosoziale Betreuung
  • Ärztliche Betreuung
  • Fachliche Anleitung der Angehörigen bei der Pflege des Betroffenen
  • Pflegeberatung

Weitere Informationen erhalten Sie unter den jeweiligen Bereichen:

Kinderkrankenpflege

Intensivpflege Erwachsene

Mehr Infos zur Beatmungspflege unter: http://fundk-intensivpflege24.de

 

beatmungspflegeportal

Das beatmungspflegeportal ist die größte deutsche Wissensplattform im Internet fär Beatmungspflege. Hier findet man unter anderem aktuelle Nachrichten, Experteninterviews, Linktipps und eine umfangreiche Videothek. Medizinprodukt Firmen haben eine eigene Profilseite, Krankenhäuser, Pflegedienste und Beatmungszentren stellen sich vor. Es gibt Interviews von Betroffenen und aktuelle Rechtsurteile aus der Beatmungspflege.


Hierzu mehr lesen: www.beatmungspflegeportal.de

Service

Schriftgröße:

Wenn in Ihrem Verwandten-/ Bekanntenkreis jemand oder Sie selber pflegebedürftig werden, stellen sich eine Vielzahl von Fragen:

-Wo bekomme ich welche Hilfe?
-Wer ist für die Finanzierung der Leistungen zuständig?
-Gibt es auch noch Unterstützungen für den Haushalt?
-Was bezahlt die Krankenkasse?
-Wie komme ich an Leistungen der Pflegeversicherung?
-Gibt es auch Unterstützung bei Hilfsmitteln?
-Wie groß wird insgesamt der finanzielle Aufwand für eine Pflegeunterstützung in dem Haushalt?

Wir helfen Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich weiter. Bei einem Anruf in unseren Stationen können Sie einen Termin vereinbaren, auch bei Ihnen Zuhause oder sogar im Krankenhaus und wir helfen Ihnen gerne beratend weiter.

 

Wohn- und Pflegeprojekte

Schriftgröße:

Durch die demografische Entwicklung in Deutschland ist der Bedarf an alternativen Wohnformen für ältere oder älter werdende Menschen in den letzten Jahren stark gestiegen. Diese Entwicklung zeichnet sich auch in Bochum deutlich ab. Die alternativen Wohnformen sollen dem Anspruch von älteren Menschen nach Komfort, Geborgenheit und insbesondere Sicherheit gerecht werden. Auch bei einem erhöhten Betreuungsbedarf soll keine Heimunterkunft nötig werden, weil dadurch sowohl die eigenen Wohnung als auch das gewohnte Wohnumfeld aufgegeben werden muss.

Zurzeit ist in der Voedestraße eine Wohnung frei.

Eckdaten:
Voedestr. 16
2 ½ Raum
61,35 m²
Miete 517,85 € inkl. Gemeinschaftsanteil
Nebenkosten 205,00 € inkl. Wassergeld
ab 01.01.2018, event. früher.

Hier können Sie sich die Zimmeraufteilung ansehen <<<Hier klicken>>>.

Menüservice

Schriftgröße:

Ihr Mahlzeitendienst „Essen auf Rädern“- so einfach kann genießen sein!

Denn gute und ausgewogene Mahlzeiten halten Leib und Seele zusammen!

Unser Service Mahlzeitendienst „Essen auf Rädern“ liefert Ihnen auf Wunsch ein täglich frisch zubereitetes Mittagsmenü. Sie haben die Wahl zwischen drei tagesfrisch gekochten Menülinien:

Delicarte:
• Täglich warm geliefert
• 8 verschiedene Mittagsmenüs
• 3 Miniportionen
• Klassiker, Vegetarische  Linie, Kalte Platte, Schweinefleischfrei, Salatplatte Gourmetlinie und Leichte Küche

Cook & Chill  - genießen wann ich will:
• Täglich gekühlt geliefert
• 7 verschiedene Mittagsmenüs zur Auswahl
• Vegetarische Menüs , Klassische Linie, Schweinefleischfrei, Salate, Gourmetlinie, Kalte Platte, Salate, Diabetiker Menüs

Mittagessen für die ganze Familie:
• Täglich warm geliefert
• 7 verschiedene Mittagsmenüs
• Deftige Klassiker, Eintöpfe, Vegetarische Menüs, Diabetiker Menüs, Süßspeisen, Kalte Platten und Salate
Sonderkost passiert, Glutenfrei, Laktosefrei erhalten Sie auf Anfrage.

Sie möchten unsere Delicarte Speisepläne online einsehen, oder online bestellen?
www.mahlzeitendienst-wat.de
www.mahlzeitendienst-bo.de

Speisepläne für unsere Cook & Chill Menüs oder unser Mittagessen für die ganze Familie schicken wir Ihnen gerne per email oder per Post.
Sie möchten völlig unabhängig von Lieferzeiten sein? Lassen Sie sich von unserem reichhaltigen Angebot an Tiefkühlkost überraschen!
Wahlweise können Sie für 7, 14 oder 21 Tage bestellen. Sie erhalten dann eine wöchentliche Lieferung nach Absprache.
Sprechen Sie uns an, wir schicken Ihnen gerne unseren aktuellen Tiefkühlkatalog.

Ihre Anprechpartner:
Kirsten Brüning ( Leitung und Kundenberatung)        
Telefon: 0234 – 950 636 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Marika Eßkuchen ( Bestellannahme) Telefon: 0234 – 307 96 66
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Marion Leimann (Bestellannahme)  Telefon: 0234 – 307 96 66
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!       

FSJ - BFD

Schriftgröße:

Freiwilliges Soziales Jahr, Bundesfreiwilligendienst
Dienste für Schüler und Studenten mit Behinderung


Engagement mit Sinn

Die Familien- und Krankenpflege Bochum bietet verschiedene Hilfsdienste durch junge Leute an. In der Übergangsphase zwischen Schule und Berufsleben oder vor der Aufnahme eines Studiums leisten sie sinnvollen Dienst und sammeln Erfahrungen im sozialen Bereich.

Vorhandene Kenntnisse und Fähigkeiten werden dabei erprobt und neue erworben. Wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Menschen können erweitert werden. Vorstellungen über die Arbeit im sozialen Bereich und eigene Ausbildungs- und Studienwünsche werden überprüft.


Wir sind schwerpunktmäßig in der Schulbegleitung bei Kindern und Jugendlichen mit körperlicher / seelischer / geistiger Behinderung tätig:

  • an Förderschulen mit unterschiedlichen Förderschwerpunkten
  • an integrativen Schulen
  • an Regelschulen
  • in den Städten Bochum, Dortmund, Hagen
  • Betreuung im Unterricht, auf Klassenfahrten und Praktika

Für Studierende mit Behinderung bieten wir Assistenz an der Hochschule und Unterstüzung im privaten Umfeld an.

Kooperationspartner

Wir arbeiten mit dem Deutschen Roten Kreuz in Unna als Träger der Freiwilligendienste zusammen. Mehr unter: http://www.freiwilligendienste-unna.de.

Weitere Informationen zu den Freiwilligendiensten finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unter http://www.bmfsfj.de.

Aktuell!

Wir nehmen noch kurzfristig Bewerbungen für ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Schulbegleitung entgegen.
Rufen Sie an in Bochum / 307 96 55 und sprechen Sie mit Frau Heintze oder Frau Hänsel!

 

Aktuell

Schriftgröße:

Hier erscheinen die aktuellen Berichte

Interkulturelle Familien- und Krankenpflege

Schriftgröße:

Familien- und Krankenpflege Bochum

Die Familien- und Krankenpflege Bochum ist ein Unternehmen, dass es sich seit nunmehr 50 Jahren zur Aufgabe gemacht hat, Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen bestmöglich in ihrer Lebensführung mit vielfältigen Hilfsangeboten zu unterstützen.

Dabei sind wir uns bewusst, dass gerade den Angehörigen in einer solchen Situation eine besondere Bedeutung zukommt: Sie sind erste Ansprechpartner, wenn es darum geht, ihre Eltern, ihre Partner aber auch ihre Kinder in ihrer Lebensführung zu unterstützen. Sie kennen die Wünsche und Bedürfnisse aber auch die Befürchtungen, wenn es darum geht, Unterstützung ins Haus und Unterstützung ins Leben zu holen.

Familien können und wollen wir nicht ersetzen, deshalb sehen wir unsere Aufgabe darin, Familien dabei zu unterstützen, die Pflege ihrer Angehörigen zu organisieren. Sie finden bei uns Hilfe, die Sie auf Ihrem Weg begleitet und eine optimale Unterstützung Ihrer Familie gewährleistet. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter legen mit Ihnen das notwendige und gewünschte Maß an Unterstützung fest und machen für Sie Ihre Ansprüche gegenüber den Kostenträgern geltend.

Die Familien- und Krankenpflege Bochum kann Sie dabei in allen Belangen unterstützen, überall da, wo Sie Unterstützung und Entlastung suchen: Wir pflegen nicht nur, wir organisieren, sprechen Sie uns an.

Wir bieten als pflegerische Leistungen an:

Pflegerische Leistungen:

  • Alten- und Krankenpflege
  • Familienpflege
  • Behandlungspflege
  • Hauswirtschaftliche Leistungen
  • Modernes Wundmanagement
  • Intensiv- und Beatmungspflege
  • Kinder-Krankenpflege
  • Fachdienst Autismus

Unsere Pflegekräfte sind nicht nur fachlich gut ausgebildet. Viele von Ihnen haben Zusatzqualifikationen, einige sind besonders im Umgang mit fremden Kulturen geschult, einige haben selbst einen Migrationshintergrund und sprechen andere Sprachen.

Sprechen Sie uns an.

Frau Duckhorn in Bochum-Mitte und Langendreer (Telefon: 0234 - 30796 - 33), und Frau Grob und Frau Fidorra in Wattenscheid und Weitmar (Telefon: 02327 - 9871 - 20), freuen sich auf Ihren Anruf!

 

Bochum Aile ve Hasta Bakimi

Bochum Aile ve Hasta Bakimi, 40 yili aşkin bir s üredir çok yönlü hizmetleriyle, sağiik sorunlari bulunan insanlara, yaşamlarini sürdürmekte mümkün olan en iyi desteği vermeyi kendisine ödev bilmiş bir kuruluştur.

Böyle bir durumda özellikle aile bireylerinin özel bir anlama sahip olduklarinin bilincindeyiz: Söz konusu ebeveynlerini, eşini, hatta çocuklarini, yaşamla sürdürmeleri hususunda desteklemek olunca, temasa geçilecek olan ilk kişi onlardir. Konu evde destek almak, yaş amini sürdürmekte destek almak olunca, onlarin isteklerini ve ihtiyaçlarini, ayni zamanda korkularini biliyorlar.

Bizler ailelerin yerine geçmek istemiyoruz, zaten bunu da yapamayiz.
Bu nedenle bizler görevimizi, aileleri, yakinlarinin bakimini organize etmede desteklemek olarak görüyoruz.

Bizimle, ailenizi en iyişekilde destekleme yolunda size eşlik edecek bir ortak bulacaksiniz: Aile üyelerinizle olan ilişkide anlayişli, zevklere ve alişkanliklara karşi dikkatli, kültür, irk ve dil hususunda duyarli.

Bochum Aile ve Hasta Bakimi, destek ve yükünüzü hafifletmek istediğ iniz her konuda size destek sağlayabilmektedir: Sadece bakim yapmiyoruz, ayni zamanda organize ediyoruz, bizimle temasa geçin. Size gereken ve istenilen ölçüde desteği tespit etme ve sigortalardan olan taleplerinizi geçerli kilma hususlarinda yardim ediyoruz.

Şu bakim hizmetlerini sunuyoruz:

  • Bakim hizmetleri
  • Çocuk ve hasta bakimi
  • Aile bakimi
  • Yoğun bakim ve solunum bakimi
  • Modern yara yönetimi
  • Otizmde uzman hizmet
  • Tedavi bakimi
  • Yaşli ve hasta bakimi
  • Ev ekonomisi hizmetleri

Bakim elemanlarimiz yalnizca mesleki açidan eğitimli değiller. Bunlarin bir çoğunun ek kalifikasyonlari da bulunmaktadir. Bazilari özellikle yabanci kültürler konusunda eğitim almiştir, bazilari bizzat göçmen kökenlidir, diğer bir kismi ise başka diller de bilmektedir.

Bizimle temasa geçin. Bayan Duckhorn, Bochum-Mitte/Langendreer 0234 - 30796 - 33, aramanizdan mutluluk duyacaktir! Bayan Grob, Bayan Fidorra Bochum-Wattenscheid/Weitmar 02327 - 9871 - 20.

Palliativpflege

Schriftgröße:

Menschen in Pflegesituationen benötigen stationäre oder ambulante Hilfe, um Ihren Alltag meistern zu können und mit ihren vielleicht eingeschränkten Möglichkeiten weiterhin aktiv am Leben teilzunehmen. In der Palliativpflege ergibt sich eine besondere Situation: Palliativpflege dient der Verbesserung der Lebensqualität von Pflegebedürftigen mit unheilbaren, lebensbedrohlichen Erkrankungen und deren Angehörigen, sowie die fachpflegerische Begleitung in der Sterbephase. Für diese Form der Pflege gibt es in Bochum das Palliativnetz Bochum e.V.(www.palliativnetz-bochum.de).

Wir als Mitbegründer und Mitglied des Palliativnetzes haben es uns zum Ziel gesetzt, schwerstkranke und sterbende Menschen zu begleiten, um ihnen durch palliativmedizinische Versorgung und Hospizarbeit ein symptomarmes Leben und ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Durch die enge Vernetzung der einzelnen Kooperationspartner können wir schnell auf Veränderungen reagieren, um ihnen ein Leben und Sterben in Würde in ihrer häuslichen Umgebung zu ermöglichen.

Für eine angemessene Versorgung schwerstkranker Menschen, benötigt man ein interdisziplinäres Team, bestehend aus niedergelassenen Palliativ- und Hausärzten, Krankenhausabteilungen, Seniorenheimen, Pflegediensten, Apotheken, Sanitätshäusern, Care- Managern, Hospizen und den ambulanten Hospizdiensten. Jeder der genannten Gruppierungen hat eine wichtige Aufgabe in der Palliativpflege. Die Grundlage der Zusammenarbeit der Kooperationspartner ist eine umfassende Kommunikation untereinander und die Einbringung der jeweiligen Kompetenz der Partner unter Berücksichtigung des Patientenwillens.

Zu dem Team gehört auch die Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH. Für den Pflegedienst ist es das Ziel, seinen Patienten in respektvoller Zuwendung zu ermöglichen, in Würde sowie ohne Schmerzen und Ängste ihre letzte Lebensphase zu Hause verbringen zu können. Dazu gehören natürlich auch die Unterstützung und Entlastung der Angehörigen. Spezielle Einweisungen und Kurse für Angehörige werden in diesem Bereich angeboten.

Die Fachabteilung Palliativpflege ist spezialisiert auf krebskranke und andere schwer erkrankte Menschen. Zu dieser anspruchsvollen Pflege gehören die Ernährung über Port-Systeme und die Behandlung oder Kontrolle von starken Schmerzen und anderer quälender Symptome.

Besonders am Herzen liegt der Palliativkoordinatorin der Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH, Monika Grob, aber die persönliche Betreuung der Patienten: „Wir gehen in unserer Palliativpflege besonders auf die Wünsche und Bedürfnisse von unseren Kunden und Angehörigen ein. Hier pflegt man nicht nach Plan, sondern nach dem aktuellen Gemütszustand. Es ist uns wichtig, das bei bedarf, immer einer unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter da ist und sich die Zeit nimmt für die Kunden und deren Angehörigen“, beschreibt die gelernte Palliativ Care Pflegefachkraft.

Die gut koordinierte und umfassende Palliativpflege ermöglicht diesen Patienten zu Hause versorgt zu werden, mit der Möglichkeit in der vertrauten Umgebung zu sterben. Denn noch heute sterben ca. 70% der Menschen in Krankenhäusern. Durch unsere medizinisch-pflegerische, fachspezifische und den Patienten sowie deren Angehörigen Sicherheit verleihende Palliativpflege, welche Versorgungskontinuität gewährleistet, entfallen Krankenhausaufenthalte. Vorprogrammierte „Drehtüreffekte“ werden vermieden.

Unser spezielles Leistungsspektrum:

  • Fachgerechte Port- und ZVK-Versorgung unter aseptischen Bedingungen nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes
  • Individuelle, auf das Krankheitsbild des Patienten zugeschnittene, Ernährungs- und Infusionstherapien
  • Versorgung von Tracheostomata unter hygienischen Gesichtspunkten
  • Mittels Schmerzdiagnostik abgestimmte Verabreichung von Schmerzmedikamenten
  • Fundierte Erfahrungen im Einsatz von Schmerzmittelpumpen
  • 10 Mitarbeiter mit der Zusatzausbildung "Palliativpfleger".
  • Zulassung der Krankenkassen als Palliativ-Pflegedienst

Zurzeit besitzen 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes die Zusatzausbildung Palliativpfleger. Koordinatorin der Palliativpflege ist Monika Grob, Pflegedienstleitung in Wattenscheid.

Die Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH bietet eine umfassende Kommunikation zwischen allen an der Palliativversorgung Beteiligten und ermöglicht an 365 Tagen im Jahr eine 24-Stunden-Rufbereitschaft, die den Informationsfluss aller im Palliativnetz verbundenen Partner garantiert. 

Familienpflege und SPFH

Schriftgröße:

Familien- und Krankenpflege Bochum-
ein starker Partner für Sie vor Ort, denn Pflege ist Vertrauenssache!

Die Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH wurde im Jahr 1966 gegründet. Seit ihrem Bestehen liegt der Fokus auf den unterschiedlichen Bedürfnissen von kranken, alten und hilfebedürftigen Menschen. Manchmal gerät man durch einen Unfall oder die plötzliche Diagnose einer Krankheit in eine Notsituation und ist auf professionelle Hilfe von außen angewiesen.

Besonders die Abteilung Familienpflege hat es sich zur Zielsetzung gemacht, die Lebenssituation von Kindern und Familien, die sich in Notsituationen befinden zu verbessern. Durch geschultes Fachpersonal, welches in den Familien eingesetzt wird, kann der Familienalltag aufrechterhalten werden.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen Sie und helfen Ihnen zum Beispiel bei der täglichen Hausarbeit oder übernehmen den Fahrdienst, damit Ihre Kinder sicher zur Schule kommen. Auch bei der Kinderbetreuung kann Ihnen unser geschultes Fachpersonal Hilfestellungen offerieren, um erzieherische Probleme zu lösen. Vor einem Einsatzbeginn stellen wir uns gerne bei Ihnen persönlich vor, um in einem gemeinsamen Gespräch mit Ihnen zusammen einen individuellen Hilfeplan, der genau auf Ihre aktuelle Situation zugeschnitten ist, zu erstellen.

Selbstverständlich helfen wir Ihnen auch, bei der Beantragung der entsprechenden finanziellen unterstützenden Leistungen. Der Einsatz der Familienpflege ist eine ambulante Hilfsmaßnahme, die Sie gezielt bei der Bewältigung familiärer Notsituationen unterstützt und staatlich gefördert wird.

Weiterlesen: Familienpflege und SPFH

Modernes Wundmanagement

Schriftgröße:

Unsere Fachabteilung Wundmanagement ist spezialisiert auf die Versorgung chronischer Wunden. Mit Unterstützung modernster Wundtherapeutika erzielen wir Ergebnisse wie verkürzte Therapiezeiten, Vermeidung von Komplikationen und Reduktion von Schmerzen. Außerdem werden die Behandlungskosten, inklusive der Materialkosten, nachweislich um mehr als die Hälfte gesenkt. Wir unterstützen die Behandlung aller chronischen und sekundärheilenden Wunden wie:

  • Diabetisches Gangrän
  • Ulcus cruris
  • Verbrennung
  • Dekubitus

Zu unserem Leistungsspektrum gehören:

  • Beratung und Empfehlung zum Behandlungsablauf von Wundtherapeuten
  • Anlegung moderner Wundverbände unter aseptischen Bedingungen
  • Anpassung des Wundtherapeutikums an das Heilungsstadium der Wunde
  • Optimale Hautpflege durch fachgerechten Verbandwechsel
  • Qualitätssicherung durch Wund- und Photodokumentation des Heilungsprozesses

Wir unterstützen die medizinische Behandlung des Patienten in seinem gewohnten Umfeld und übernehmen die verantwortungsvolle Pflege, damit der im Krankenhaus begonnene Versorgungsablauf fachgerecht fortgeführt wird. Eine gleichzeitige Begleitung und Unterstützung der Angehörigen betrachten wir als ebenso wichtig.

Das Wundmanagement-Team der Familien- und Krankenpflege besteht aus examinierten Krankenschwestern und -pflegern bzw. examinierten Altenpfleger/innen mit speziellen Schulungen und Fortbildungen. Die Schulungen und Fortbildungsinhalte sind an die Richtlinien des Robert-Koch-Institutes (RKI) angelehnt. Wir arbeiten mit Kooperationspartnern zusammen und garantieren so eine bestmögliche Versorgung.

Unsere Wundmanager und ihr Team stehen Ihnen für ein Informationsgespräch gerne zur Verfügung.

Oder wenden Sie sich an eine unserer Pflegedienstleitungen.

Behandlungspflege

Schriftgröße:

Bei der Behandlungspflege werden alle ärztlich verordneten medizinischen Maßnahmen, die diagnostischen oder therapeutischen Zwecken dienen, durchgeführt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter messen beispielsweise Puls und Blutdruck, bestimmen den Blutzucker, geben sub kutane Injektionen wie Insulin- und Heparingaben, aber auch intramuskuläre Injektionen.

Ferner sind sie auch beim Anlegen von Kompressionsverbänden und beim Anund Ausziehen von Kompressionsstrümpfen behilflich, kümmern sich um Pflege und Wechsel von Kathetern, ver sorgen Wunden, wechseln Verbände, verabreichen Sondenkost, geben Medikamente und Infusionen.

Alten - und Krankenpflege

Schriftgröße:

Als Vertragspartner aller Kranken- und Pflegekassen bietet die Familien- und Krankenpflege Bochum ärztlich verordnete Leistungen nach SGB V, wie Medikamentengabe, subkutane Injektionen, Portversorgungen etc., an.

Ferner unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Familien- und Krankenpflege Bochum die Pflegebedürftigen bei allen relevanten Tätigkeiten des alltäglichen Lebens. Sie übernehmen beispielsweise die tägliche Körperpflege und sind ihnen beim An- und Auskleiden behilflich. Waschen, Duschen, Baden, Zahn- und Mund pflege, Kämmen und Rasieren zählen zu den Tätigkeiten dieser Grundpflege, aber auch die Hilfe beim Gang zur Toilette.

Auf Wunsch werden einfache Mahlzeiten wie Frühstück und Abendbrot zubereitet, das Essen in mundgerechte Portionen geschnitten und Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme gegeben. Im Bereich der Mobilität helfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Pflegebedürftigen beim Aufstehen und Zu-Bett-Gehen, beim An- und Auskleiden, beim Gehen und Treppensteigen, beim Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung.

Bettlägerige werden entsprechend ihrer jeweiligen Krankheitsbilder fachgerecht im Bett gelagert und es werden alle erforderlichen Vorsorgemaßnahmen gegen mögliche Folgeerscheinungen (z. B. Wundliegen, Lungenentzündung etc.) durchgeführt. Gerne sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch bei der Organisation und Beschaffung diverser Pflegehilfsmittel behilflich.

Ein Kernelement unserer Arbeit ist die kompetente und hochqualifizierte Beratung der Pflegekunden und/ oder der pflegenden Angehörigen (§ 37, 3 SGB XI). Zudem bieten wir nach § 45 SGB XI individuelle Schulungen und Gruppenkurse an, um ihnen wichtige Informationen und Hinweise für den Pflegealltag zu vermitteln, sodass eine längere Verweildauer im häuslichen Umfeld gewährleistet wird.

Aktueller Leistungskatalog hier downloaden >>>

Leistungen des SGBV hier downloaden >>>

Leistungen des SGBXI hier downloaden >>>

Geschichte

Schriftgröße:

Erleben Sie die Geschichte der Familien- und Krankenpflege Bochum und klicken Sie sich durch die einzelnen Jahre seit Gründung des Unternehmens.

 

2011

 

  • Januar: Neues Fachmagazin zur Beatmungs- und Intensivpflege, "AirMediPlus", erschienen

 

2010

 

  • Oktober: Erfolgreiche Zertifizierung der Außenstelle außerklinische Beatmung und Intensivpflege in Mainz nach DIN ISO 9001:2008.
  • August: Das Programm des Gesundheitszirkels ermöglicht den Mitarbeitern der Familien- und Krankenpflege vergünstigt in einem Fitnessstudio in Bochum zu trainieren.
  • 1. Juli: Diplom-Psychologe Gregor H. Lang, Abteilungsleiter Intensiv- und Beatmungspflege, wird zum stellvertretenden Geschäftsführer ernannt.
  • Mai: Neue Internetpräsenzen der Abteilungen "Essen auf Rädern" in Bochum-Mitte und Wattenscheid online.
  • März: Bei der MDK-Prüfung erhellt die Sozialstation der Familien- und Krankenpflege in Bochum-Mitte die Note 1.
  • 15. Februar: Neue Stelle geschaffen Medien und Kommunikation.

 

2009

  • Verschiedene Angebote für Mitarbeiter zum Gesundheitszirkel der Familien- und Krankenpflege Bochum: Yoga, Nordic Walking und Raucherentwöhnung.
  • Eröffnung des Demenzcafè "Glück auf". Ein Angebot für Bochumer Bürgerinnen und Bürger mit einer Demenz-Erkrankung.
  • Eröffnung einer Zweigstelle im Rhein/Main-Gebiet: F.U.K. 24 Außerklinische Beatmungs- und Intensivpflege. Schwerpunkt der Arbeit ist die Versorgung heimbeatmeter Patienten.

  • Eröffnung des Fachdienstes Autismus im Bergmannsheil Bochum.

 

2008

  • ab 2008: Erweiterung des Wohnprojektes an der Voedestrasse um sechs weitere Wohnungen.

  • Mai: Erweiterung des Essen-auf-Rädern-Angebotes um einen Menüservice und die Einführung einer "Treue-Karte".

  • April: Eröffnung eines weiteren Wohnprojektes (Betreutes Wohnen) in Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Wohnungsverein zu Bochum (als Eigentümer) an der Düppelstrasse.

  • März: F.U.K. - Reisen wird in über 20 Reisebüros in Bochum, Wattenscheid und Essen angeboten.

 

2007

  • Oktober: Palliativnetz Bochum wurde gegründet. Zu den Partnern gehören der Hospizdienst Mandala, die Ambulante Hospizarbeit Bochum, das Hospiz St. Hildegard, sowie die Familien –und Krankenpflege und andere. Die Familien- und Krankenpflege erhält als erster Pflegedienst in Bochum einen Zusatzvertrag für Palliativpflege.

  • Juli: Seit Ende Juli fährt ein Linienbus der Straßenverkehrsbetriebe BOGESTRA mit einem Werbeaufdruck der Familien- und Krankenpflege durch Bochum.

  • Juni: 40jähriges Firmenjubiläum der Familien- und Krankenpflege Bochum am 01. Juni 2007. Alle Mitarbeiter plus Familienmitglieder wurden in das Jahrhunderthaus in Bochum-Stahlhausen zu einem Festakt eingeladen.

  • Mai: F.U.K. – Reisen werden jetzt in drei Städten des Ruhrgebiets angeboten. Neben der Zentrale in Bochum – Hamme können die Reisen jetzt auch in den Büros der Städte Essen, Herne und Wattenscheid gebucht werden.

  • Februar: In Kooperation mit der Stadtsparkasse wird in der Voedestrasse ein neues Wohnprojekt eröffnet.

  • Februar: Eröffnung der neuen Zweigstelle Wattenscheid

"Essen auf Rädern" – Lassen Sie sich auf den Geschmack bringen

Schriftgröße:

Unser Service „Essen auf Rädern“ liefert deshalb Seniorinnen und Senioren täglich frischzubereitete, nahrhafte und ausgewogene Mahlzeiten ins Haus.

Sympathische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liefern täglich über 350 frisch zubereitete, schmackhafte und ausgewogene Mittagsmenüs zu Ihnen nach Hause und leisten bei Bedarf auch gerne Hilfestellung (Essen öffnen, Besteck dazulegen, Kleinschneiden der Mahlzeiten etc.).

Auf dem reichhaltigen und attraktiven wöchentlichen Speiseplan stehen:

  • Vollkost
  • Schonkost
  • Gourmet Menüs
  • Pasta & Eintöpfe
  • Salatplatten
  • Kaltmenüs

Je nachdem ob Sie im Bereich Bochum oder im Bereich Wattenscheid beliefert werden möchten, gelangen Sie anhand der folgenden Links direkt zum richtigen Ansprechpartner, finden weitere Informationen zum Thema und können unsere Menükarten einsehen sowie direkt online Ihre Bestellung aufgeben.