Veranstaltung mit Expertenvorträgen in Essen-Steele

Schriftgröße:

Am 16. Mai 2014 von 10.00 – 14.00 Uhr findet in der Akademie des Alfried Krupp Krankenhauses in Essen Steele unter dem Schlagwort “Bindeglied Sozialdienst“ eine Veranstaltung zum Thema “Überleitungsmanagement für künstlich beatmete Patienten in die häusliche 24-h-Versorgung“ statt. Ausrichter sind die Familien- und Krankenpflege Intensivpflege24, die Medizinproduktfirma Heinen + Löwenstein, das Alfried Krupp Krankenhaus und die Barmer GEK.

Die Zahl ambulanter 24-h-Versorgungen künstlich beatmeter Patienten stieg in den letzten 10 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland konstant an. Deshalb ist eine gut strukturierte Versorgungslandschaft bestehend aus Krankenhäusern, Krankenkassen, spezialisierten Pflegediensten und Medizinproduktefirmen entstanden, die sich auf diese Versorgungsform von Patienten im häuslichen Umfeld eingestellt haben. Die Überleitung aus dem Krankenhaus oder der Reha Einrichtung nach Hause stellt die Weichen für eine optimale medizinisch-pflegerische Versorgung von tracheotomierten Patienten, die sich entschieden haben mit der künstlichen Beatmung zuhause leben zu wollen. Die Sozialdienste der Krankenhäuser und Reha Einrichtungen sind das Bindeglied zwischen Patient, Ärzten, Krankenkassen, Pflegediensten und Medizinproduktefirmen bei der Einrichtung einer 24-h-Versorgung von künstlich beatmeten Patienten.

Optimales Überleitungsmanagement steht an erster Stelle
Die Veranstaltung richtet sich speziell an die Sozialdienste der Krankenhäuser in NRW und den angrenzenden Bundesländern und gibt Informationen über ein optimales Überleitungsmanagement.

Themen wie:
• Krankheitsbilder
• Finanzierung einer 24-h-Versorgung
• benötigte Hilfsmittel
• Vorbereitung des häuslichen Umfelds
• Art der ärztlichen Verordnung
• Ablauf einer 24-h-Versorgung im häuslichen Umfeld

werden von Referenten der ärztlichen Seite, einer Krankenkasse, einer Medizinproduktefirma, eines Sozialdienstes und eines Pflegedienstes aus unterschiedlicher Perspektive vorgestellt.
Es wird dargestellt, dass die medizinisch-pflegerische Betreuung von tracheotomierten Patienten in den eigenen vier Wänden, unter Berücksichtigung von verschiedenen Faktoren, realisierbar ist. Den Teilnehmern werden unterschiedliche Hilfsmittel bereitgestellt, um bei Bedarf die Überleitung optimal organisieren zu können.

Anmeldebogen <<<Hier downloaden>>>

Wir bitten um schriftliche Zusage per E-Mail an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
telefonisch unter 0163 - 307 96 75
oder per Fax unter 0234 - 29 43 81
Kostenbeitrag: 20 Euro, inklusive Imbiss

Flyer zur Veranstaltung <<<Hier downloaden >>>

Veranstaltungsort im Herzen des Ruhrgebietes
Alfried Krupp Krankenhaus
Essen-Steele
Akademie am Steeler Berg
Hellweg 94
45276 Essen