Erfolgreiche Fortbildung für den Fachdienst Autismus

Schriftgröße:

Die Abteilung “Fachdienst Autismus“ der Familien- und Krankenpflege Bochum absolvierte eine Grundschulung in TEACCH.  Insgesamt 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Büros Bochum und Frechen nahmen an einer Fortbildung, durchgeführt von zwei Dozenten des “Autismus Therapie Zentrum Köln“, in den Räumlichkeiten in Frechen teil.

 

Das TEACCH-Programm ist eines der erfolgreichsten Förderprogramme für autistische Menschen weltweit. Ausgangspunkt einer jeden Förderung ist das Verstehen der autistischen Störung und der damit verbundenen grundsätzlich andersartigen Wahrnehmungsverarbeitung in ihrer jeweils individuellen Ausprägung. Grundlage des methodischen Vorgehens ist das sogenannte „structured teaching“: Durch den individuellen Einsatz von Visualisierung und Strukturierungshilfen wird die Umwelt für die autistische Person überschaubarer und nachvollziehbarer gestaltet und auf dieser Basis ihre individuellen Fähigkeiten gefördert. Ziel ist die Maximierung ihrer Selbstständigkeit und Lebensqualität.

„Menschen mit einer autistischen Störung haben ein großes Bedürfnis nach Struktur im Alltag. Die Erfahrungen zeigen, dass sie ihre Umwelt besser verstehen und Lernangebote nutzen können, wenn ihre Umgebung ausreichend strukturiert wird,“ weiß Andrea Philipp-Vetter, Koordinatorin Fachdienst Autismus Büro Frechen, „  solche Fortbildungen sichern die Qualität unserer täglichen Arbeit und bieten uns die Möglichkeit zielgerichtet im Alltag an tägliche Arbeitsprozesse heranzugehen“, so Philipp-Vetter.